Wochenausblick mit typischem Novemberwetter

Tiefdruckgebiete werden uns in Deutschland auch in der neuen Woche beschäftigen, sodass uns wechselhaftes und recht typisches Novemberwetter bevorsteht. Große Sprünge gibt es bei den Temperaturen nicht, auch wenn es im Verlauf der Woche gebietsweise wieder Nachtfrost geben kann.

Es darf auch mal unspektakulär hergehen beim Wetter und so zeigt sich das Wetter auch diese Woche. Es ist derzeit weder ein starker Herbststurm, noch ein markanter Kälteeinbruch in den Wetterkarten zu finden, ebenso auch kein sehr mildes Wetter. Wir liegen unter Tiefdruckeinfluss und bis zum Wochenende überqueren uns immer wieder Tiefausläufer, dazwischen gibt es natürlich auch trockene Phasen und es kann zeitweise die Sonne durchkommen. Insgesamt überwiegen aber zunächst die Wolken. Am kommenden Wochenende gibt es naturgemäß noch größere Unsicherheiten. Eventuell macht sich etwas mehr Hochdruckeinfluss breit. Für Details schauen Sie einfach die Ortsvorhersage mit Trend:

Auch wenn es immer wieder zu Niederschlägen kommt, sind die ganz großen Mengen nicht zu erwarten. Diese kommen dagegen gebietsweise in Südeuropa zusammen, wo die Tiefs über dem warmen Mittelmeer für mächtig Wirbel sorgen. Gewitter und Starkniederschläge bleiben vor allem in Teilen von Italien und auf dem Balkan ein Thema:

Die Vorhersage in einem Video auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Wetter-Trend für Hamburg – hier für ihren Ort

Kommentieren