Wochenausblick: Festgefahrene Wetterlage, kaum Regen und sehr mild für November

Die Großwetterlage in Europa ist ziemlich festgefahren, denn wir haben Tiefdruck auf dem Nordatlantik und hohen Luftdruck östlich von uns. Damit liegen wir in einer mehr oder weniger stark ausgeprägten südlichen bis südwestlichen Höhenströmung, mit der anfangs sehr milde bis warme, aber auch im weiteren Wochenverlauf immer noch milde Luft zu uns weht. Das Tief rückt uns insgesamt mehr auf die Pelle, sodass es ab Mittwochabend von Westen her etwas wechselhafter wird. Wie stark sich das Tief zum Wochenende dann nähert ist noch unsicher. Möglicherweise kommt im Westen auch etwas mehr Regen runter. Die große Trockenheit im Jahr 2018, die schon seit April andauert, setzt sich also im Großen und Ganzen weiter fort.

2 Kommentare

  1. Dora 5. November 2018
    • Peter Kauflin 6. November 2018

Kommentieren