Wochenausblick: Auf Hitze folgen wieder Gewitter mit Abkühlung

Ein Hochdruckgebiet bringt zum Wochenbeginn verbreitet immer wärmeres Wetter in Deutschland. Bis Mittwoch wird es von Tag zu Tag landesweit wärmer, immer häufiger fällt dann auch die 30 Grad-Marke in den Niederungen. Bereits am Dienstag steigt aber im Westen das Gewitterrisiko.

Das vorübergehend wetterbestimmende Hochdruckgebiet zieht sich rasch nach Nordosteuropa zurück und Tiefdruckeinfluss vom Nordatlantik und Westeuropa kommt uns immer näher. So wird es am Dienstag im großen Westen zunächst nur einzelne und lokale Schauer und Gewitter geben, am Mittwoch nähert sich aber eine Kaltfront und in vielen Landesteilen steigt die Gewittergefahr in immer schwülerer Luft deutlich an. Am ehesten bleibt es im Osten noch durchgehend trocken und sonnig. Bis Donnerstag zieht dann eine Kaltfront ins Land und vor allem im Westen kühlt es spürbar ab. Erneut kann der Luftmassenwechsel mit Unwettern einhergehen. Wie weit und wie schnell dann die sehr warme Luft auch im Osten ausgeräumt wird, bleibt abzuwarten. Zumindest vorübergehend gibt es wohl auch hier eine deutliche Abkühlung.

 

Am Dienstag erste Gewitter? Hier die aktuellen Karten dazu.