Wetterumstellung bringt diese Woche Schauer und Gewitter

Große Trockenheit herrscht seit einigen Wochen in fast ganz Deutschland, denn Hochdruckgebiete bestimmten mit nur wenigen Unterbrechungen das Wetter. Nun wird sich die Wetterlage umstellen, denn ein Tiefdruckgebiet zieht bis Mittwoch nach Deutschland und bringt einige Schauer und örtlich auch Gewitter. Der große und flächige Landregen wird es aber lange nicht überall sein.

Während am heutigen Montag vor allem im Süden schon erste Schauer dabei sind, breiten sich diese am Dienstag auf den gesamten Westen und Süden aus und kommen bis zum Abend auch teilweise über die Mitte weiter nach Osten und Norden voran. Dabei schiebt sich die wärmste Luftmasse weiter in den Osten und Südosten, wo noch einmal bis um 25 Grad erreicht werden.

Bis Donnerstag nimmt der Tiefdruckeinfluss dann weiter zu und auch den Osten können ein paar Schauer oder Gewitter erreichen. Nur noch gebietsweise werden dann um 20 Grad erreicht, meist kühlt es weiter ab. Unbeständiges Wetter deutet sich auch für den Rest der Woche einschließlich dem Wochenende an, wobei es nicht überall der große Regen sein wird. Die Unterschiede bei der Regenausbeute werden groß sein – verfolgen Sie die Vorhersage mit Trend:

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Vorhersagekarten der Regenmengen bis einschließlich Sonntag

Die neue Berechnung des ECMWF Wettermodells für die Regenmengen in dieser Woche bis einschließlich Sonntag. Weiterhin gibt es auch eine Option ganz im Osten am Freitag.

 

 

4 Kommentare

  1. Steffen 27. April 2020
    • Fabian 27. April 2020
      • Anna 27. April 2020
      • Josef Winder 27. April 2020

Kommentieren