Wetterumstellung auf mild-stürmische Westlage

Bis einschließlich dem Wochenende liegen wir weitgehend unter Hochdruckeinfluss und es bleibt meist trocken, teils aber auch Grau durch Nebel und Hochnebel. Etwas Regen oder Nieselregen könnte schon am Sonntag wieder übergreifen, bevor uns in der kommende Woche ein Sturmtief erreichen wird.

Bis zum Wochenende hält das Hochdruckgebiet weitgehend durch, auch wenn es sich nach Südosteuropa zurückzieht und sich ein großer Tiefdruckkomplex vom Nordatlantik nähert. Es gibt meist die Hochdruckmischung aus Nebel, Hochnebel und viel Sonnenschein, wobei auf engem Raum Grau und Blau sehr dicht beieinander liegen. Am meisten Sonne gibt es in dern höheren Lagen im Süden und der Mitte (mild), am wenigsten Sonne ganz im Norden und in den Niederungen und Flusstälern (Nebel/kalt) im Süden und der Landesmitte.

In der neuen Woche deutet sich eine Wetterumstellung an, wenn der umfangreiche Tiefdruckkomplex auf Deutschland übergreifen könnte. Dies simulieren derzeit alle Modelle, wobei es natürlich noch fraglich ist, wie intensiv das geschehen wird. Dabei steigt auf jeden Fall die Sturmgefahr an! Für Details ist es aber noch zu früh, wir werden in den nächsten Tagen dran bleiben. Sie können die Vorhersagekarten für die Windböen der immer aktuellen Berechnungen verschiedener Wettervorhersagemodelle vergleichen (über blaue Button oben):

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Die Umstellung könnte zum Wochenbeginn kommen, wenn die Tiefs von Nordwesteuropa bis nach Deutschland vorstoßen

 

Kommentieren