Wetter: So war der Juni in der Regenbogenwelt

Der Juni war in der Regenbogenwelt zu sonnenscheinarm. Oft gab es ein Drittel weniger Sonnenschein als üblich. Das wird deutlich, wenn man sich die Zahlen mit den Sonnenstunden ansieht. Nachfolgend stehen die gemessenen Sonnenstunden an erster Stelle und die sonst üblichen Sonnenstunden eines Junis an zweiter Stelle:

  • Freiburg 172/220
  • Waibstadt 166/213
  • Mannheim 162/220
  • Rheinau-Memprechtshofen 155/214
  • Bad Bergzabern 147/224
  • Feldberg/Schwarzwald 101/180

Auch von der Regenmenge her war der Monat zu nass. Immer wieder gab es teilweise kräftige Schauer oder auch Gewitter, auch Unwetter mit Überschwemmungen vor allem im Schwarzwald, wobei teilweise in der Summe 200 l/qm vom Himmel kamen. Aber auch an Rhein und Neckar wurden die 100 l/qm teilweise deutlich überschritten. Normal sind etwa 80 bis 90 l/qm.

karlsruhe

Die Temperaturen lagen im Durchschnitt für einen Juni und wichen kaum von den Normalwerten ab, die in der Regenbogenwelt im Juni meist zwischen 17,5 und 18 Grad liegen.

Kommentieren