Wetter-Extra: Nach Schnee- und Graupelschauern trocken-kaltes Wetter

Am Donnerstag wird uns ein Tiefdruckgebiet beeinflussen, mit dem teils kräftige Schauer durchziehen werden. Die Schneefallgrenze sinkt stetig ab und später gehen die Schauer von Nordwesten her bis ins Flachland oft in Schneeregen und Schnee über, in den westlichen und nördlichen Mittelgebirgen schneit es länger teils kräftig. Auch kurze Graupelgewitter sind möglich, besonders im Nordwesten. Anschließend setzt sich ab Freitag ruhiges und trockenes Wetter durch, ein Hoch wird sich aufbauen. Damit wird es kälter mit verbreitetem Nachtfrost und tagsüber oft nur noch etwas über 0 Grad. Der große „Kältehammer“ wird das aber vorerst nicht.

Kommentieren