Weitere Tiefs – Wochenende im Süden und Osten kurz sommerlich

Am Donnerstag erreicht uns schon das nächste Tief, mit dem sich Regen, Schauer und einzelne Gewitter über Deutschland ausbreiten. Nach einem Zwischenhoch am Freitag, drückt am Samstag schon ein neues Tief nach Deutschland. An dessen Vorderseite kann es vor allem in der Südosthälfte vorübergehend einen Warmluftvorstoß und sommerliches geben.

Schon in der Nacht zum Donnerstag kommen im Nordwesten neue Regenfälle auf, die sich tagsüber auf weite Teile Deutschlands ausbreiten. Dabei mischen sich tagsüber auch einzelne kräftige Regenschauer und Gewitter unter. Allerdings werden sich die Regenmengen vielerorts in Grenzen halten, es werden nicht die großflächigen und ergiebigen Niederschläge. Mit Blick auf die Niederschläge ist Deutschland derzeit geteilt: Die einen haben schon die Nase voll vom Regen, die anderen warten seit Wochen auf nennenswerte Regenfälle. Hier der aktuelle Stand für den Monat August mit großen Unterschieden.

Nach einem Zwischenhoch und vielerorts nur noch einzelnen Schauern und oft trockenem Wetter am Freitag, erreicht den Nordwesten und Norden neuer Regen am Samstag. Etwa in der Südosthälfte Deutschland könnte es trocken bleiben und sommerlich warm werden mit oft 25 bis 28 Grad, allerdings auch einige kompakten Wolken. Am Sonntag schiebt sich die Kaltfront des Tiefs dann weiter nach Südosten und vom Süden und Südosten bis nach Sachsen könnte es sogar heiß werden mit 30 Grad und mehr. Wie schnell hier die Kaltfront allerdings die Warmluft nach Osten rausdrückt, ist noch unsicher. Schauer Sie einfach regelmäßig in die Ortsvorhersage:

Die Vorhersage in einem Video auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Trend Dresden mit Modellvergleich und möglichem Warmluftvorstoß kommendes Wochenende.