Warmluft schiebt sich rein, doch nächste Woche auch Gewitter möglich

Die kühle Wetterlage in Deutschland geht zu Ende, denn die Luftmasse wird landesweit bis nächste Woche immer wärmer. In der Westhälfte mehr als im Osten. Nächste Woche wird das Hoch aber mehr und mehr in die Zange genommen, denn Tiefdruck lauert sowohl östlich als auch westlich von Deutschland. Schauer und Gewitter in der aber weiterhin eher warmen Luftmasse können schnell ein Thema werden.

Am Samstag sorgt das Höhentief im Osten und Südosten weiterhin für zeitweise etwas stärkere Bewölkung und noch einzelne Schauer. Nach Westen hin ist es zumeist trocken und es wechseln sich Sonne mit flachen Quellwolken ab. In der Nordhälfte ist es am Vormittag noch teils stark bewölkt, ab dem Mittag lockern die Wolken recht gut auf. Der Temperaturanstieg setzt sich fort, in Rheinnähe sind Werte über 20 Grad möglich. Am Sonntag bleibt es dann auch im Osten und Südosten zumeist trocken und das Schauerrisiko ist bei meist flachen Quellwolken gering. Häufig ist es heiter bis sonnig und die leichte Erwärmung setzt sich fort.

Der Schwerpunkt des wetterbestimmenden Hochs liegt zu Wochenbeginn über Skandinavien. Trotz nordöstlicher Strömung erwärmt sich um diese Jahreszeit die Luftmasse von Tag zu Tag im Westen und Süden immer weiter. Die 20 Grad-Marke wird aber immer häufiger überschritten und zunehmend im Westen wohl auch die 25 Grad-Marke erreicht. Anders ist die Lage generell im Osten Deutschlands, denn hier bleibt man dem Höhentief über Osteuropa näher. Hier greifen wahrscheinlich ab Dienstag mehr Wolken, Schauer und Gewitter über, die sich am Mittwoch noch ausbreiten.

In der zweiten Wochenhälfte liegen wir dann zwischen einem Tiefdruckkomplex westlich von uns, einer Hochdruckzone und einem Höhentief über Osteuropa. Beide Tiefdruckkomplexe drücken sowohl von Südwesten, als auch von Osten mit feuchterer Luft Schauer und Gewitter heran. Dazwischen bleibt ein Streifen mit trockenem Wetter. Besonders im Westen und Südwesten wird es wohl noch wärmer mit über 25 bis 28 Grad.

Die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Köln

Die neusten Wettermodelle am Samstagmorgen sehen es nächste Woche in Köln wärmer als im Trend von Freitagabend unten. Man sieht die Unsicherheit an der hinterlegten Bandbreite,

Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 11:00 Uhr und 23:00 Uhr:

Kommentieren