Vorwarnung: Sonntagabend/Montagmorgen schwerer Sturm im Norden!

Mit Getöse wird am Wochenende die kalte Luft nach Osten abgedrängt und wir gelangen in eine „zyklonale Westströmung“, in der ein Tief das andere jagt und somit auch der Wind ordentlich zulegt.

Dabei geht es am Samstagnachmittag im Norden an der Nordsee schon los mit teils schweren Sturmböen, die in Nordfriesland durchaus auch mal bis zu 100 km/h erreichen können, wie die folgende Karte zeigt:

windSa

Der schlimmere Sturm wird der aber ab Sonntagabend sein. Dann treten generell nördlich der Mittelgebirge verbreitet Sturmböen zwischen 75 und 85 km/h auf, an der Nord- und Montagmorgen auch an der Ostsee sind auch orkanartige Böen bis 110 km/h möglich! Ebenso wird es vor allem auf den Mittelgebirgsgipfel für Windböen der Stärke 11 reichen, stellenweise auch für Orkanböen über 120 km/h:

Deutschland_nord

 

Hier dazu noch eine Animation des Sturmfeldes zwischen Sonntagabend und Montagmorgen. Es ist nicht auszuschließen, dass es stellenweise auch an der Küste mal für eine Orkanböe von 120 km/h oder mehr reicht, da die Luft sehr labil wird und sogar einzelne Gewitter an der Küste mir dabei sein können, die den sehr starken Höhenwind mit nach unten drücken können.

ani

Auch in unseren XL-Vorhersagen kann man den Sturm anhand der Windböen an der Küste sehen, wie am Beispiel Borkum, Sylt oder Rügen. Bitte geben Sie einfach Ihren Ort ein und schauen unter Windböen, ob ihr Ort auch vom Sturm betroffen ist.

Zu dem Sturm besteht am Montagmorgen an der Nordsee die Gefahr einer Sturmflut. Näheres lässt sich aber jetzt noch nicht sagen, wir halten Sie hier aber weiter auf dem Laufenden.

Glückauf aus Bochum


Ein HD Niederschlagsradar sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, verschiedene Messwerte von zahlreichen Wetterstationen und vieles mehr finden Sie auf kachelmannwetter.com.

Kommentieren