Unwetter im LK Tuttlingen kam nicht überraschend

In der vergangenen Nacht zum Dienstag kam es im Landkreis Tuttlingen und teilweise auch in angrenzenden Landkreisen zu einem heftigen Gewitter. Wie so oft war das größte Problem, dass die Gewitter sich kaum von der Stelle bewegten oder sich vor Ort ständig neu bildeten. Ganz überraschend kam das Unwetter nicht, denn bereits um 21 Uhr zeigte unser Stormtracking eine sehr langsam ziehende Gewitterzelle, die Talheim und die Autobahn 81 bereits erfasst hatte. Um 21:20 Uhr erfolgte auch der erste Hinweis für Sturzflutgefahr im Bereich Talheim.

storms_2016_09_26_19_00_258_250

Alle Hinweise von unserer Website kachelmannwetter.com, können Sie bei Meteosafe abonnieren. Registrieren Sie sich für Ihren Ort und erhalten bei Gefahr eine E-Mail.

meteosafe

Die Situation spitze sich weiter zu und nur 10 Minuten später wurde die Sturzflutgefahr auf den Hinweis „rot“ angehoben. Im folgenden der Auszug mit dem genauen Text zur bestehenden Gefahr.

talheim

 

Das Gewitter weitete sich in der kommenden Stunde bis 22:40 Uhr immer weiter Richtung Tuttlingen aus und auch der Bereich der Sturzflutgefahr mit der Stufe rot wurde alle 5 Minuten (so oft erfolgt ein Update) ausgeweitet. Um 22:40 Uhr war dann auch die Stadt Tuttlingen von der „roten Sturzflutgefahr erfasst.

floods_2016_09_26_20_40_258_267

Laut diesem Artikel kam es „gegen Mitternacht“ dann zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen in Tuttlingen wegen vollgelaufener Keller, überschwemmter Straßen und auch wegen großen Hagelansammlungen. Auch ein weiterer Artikel berichtet über die Unwetterschäden, es kam sogar zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A81, der leider ein Todesopfer forderte.

Alle Hinweise zu Gewittern, Sturzflut oder Hagel und noch vieles mehr, können Sie bei Meteosafe abonnieren. Lassen Sie sich nicht überraschen und registrieren sich für Ihren Wohnort bei Meteosafe.

meteosafe


Hagel noch am Morgen nach dem Unwetter in Tuttlingen.

 

 

Kommentieren