Unwetter durch Gewitter, Starkregen und Dauerregen – Hochwassergefahr!

Ein Tiefdruckgebiet zieht von Tschechien in den Osten Deutschlands und sorgt am Montag für teils kräftige Gewitter im Osten, der Landesmitte und im Süden. Mehr und mehr gehen die Niederschläge in der Landesmitte bis in den Süden in teils länger anhaltenden und teils gewittrigen Starkregen über.

Dabei besteht die Gefahr von lokalen Sturzfluten an kleineren Flüssen und Bächen, diese können in kurzer Zeit um mehrere Meter anschwellen. Natürlich handelt es sich um lokale Unwetter, es wird also auch vielerorts einfach nur stark regnen ohne große Folgen. Wo die Unwetter exakt auftreten, können Sie aufmerksam mit folgenden Tools verfolgen:

Besonders betroffen sein wird vom Starkregen mit Hochwassergefahr ein breiter Streifen in der Landesmitte bis nach Süddeutschland. Im Stau der südlichen Mittelgebirge, wie der Schwäbischen Alb, dem Nordschwarzwald und besonders im und rund ums Allgäu regnet es teils extrem. Lokal können bis Dienstagmittag über 100 mm, lokal sogar über 150 mm zusammenkommen. Hinzu kommt in den Alpen starkes Tauwetter bis 2000 Meter, teils auch etwas darüber. Dadurch gibt es zu den enormen Regenmengen weiteres Schmelzwasser, was der Lage zusätzliche Brisanz verleiht.

 

Übersicht der Hauptgefahrengebiete für Sturzfluten/Hochwasser