Unsicheres Wochenende: Zwischen Regen und kräftigem Schneefall im Bereich einer Luftmassengrenze

Während in den Südalpen mit großen Schneemassen am Wochenende zu rechnen ist, gibt sich der Winter am Wochenende bei uns noch mit einigen Fragezeichen. Im Übergangsbereich zwischen etwas milderer Luft im Osten und kälterer Luft im Westen kann es am Wochenende ein Gemisch aus Schnee, Regen und örtlich auch gefrierendem Regen geben.

Heute Vormittag kann es von Schleswig-Holstein bis nach Franken örtlich noch zu gefrierendem Nieselregen kommen. Im Laufe des Vormittags entspannt sich aber die Situation. Im Südwesten fällt im Tagesverlauf hier und da noch etwas Regen, im höheren Bergland geringer Schnee. Sonst ist es oft trocken und gebietsweise lockert es auf.

In der Nacht zum Samstag nehmen die Unsicherheiten dann schon zu: Die Luftmassengrenze zwischen Niedersachsen und Süddeutschland bildet sich immer mehr aus und die Niederschläge verstärken sich im Laufe der Nacht. Dabei fällt teilweise Regen oder Schneeregen, auf der Ostseite der Luftmassengrenze kann es auch teilweise zu kräftigerem Schneefall bis in tiefere Lagen kommen.

Am Samstag tagsüber ziehen die Niederschläge vorübergehend nordwärts ab. Dahinter ist es vorübergehend meist trocken und im Osten auch verbreitet aufgeheitert. An den Alpen kommen am Nachmittag wieder neue Schneefälle auf, die in tieferen Lagen auch als Regen fallen können. Ganz im Osten ist es recht mild, sonst nasskalt

In der Nacht zum Sonntag und Sonntag tagsüber könnten sich die Niederschläge erneut vom Süden her in einem Streifen über die Mitte Richtung Norden ausweiten. Wiederum fällt teils Regen oder Schneeregen, teils auch Schnee, örtlich auch gefrierender Regen. An den Alpen verstärken sich die Schneefälle. Generell bleibt es bei einigen größeren Unsicherheiten was die Vorhersage für den 2.Advent angeht. Unverändert mild bleibt es im Osten, sonst liegen die Temperaturen nur knapp über 0 Grad.

Weitere Infos auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Frankfurt a. Main

Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 09:30 Uhr und 21:30 Uhr:

Kommentieren