Troglage bringt unbeständiges Wetter am Wochenende

Ein Tiefdruckgebiet weitet am Wochenende seinen Einfluss nach Deutschland aus und bringt großen Landesteilen viele Wolken, Regen, Schauer und Gewitter. Häufig werden auch am Nachmittag kaum 20 Grad erreicht, nur im Osten bleibt es teilweise milder. Hier fällt auch mal mal wieder am wenigsten Regen.

Am Samstag breiten sich dichte Wolken mit zeitweiligem Regen von Westen über die Landesmitte aus. Auf der Rückseite folgen besonders am Nachmittag teils kräftige Regenschauer und einzelne Gewitter im gesamten Westen und Nordwesten. Im Osten bleibt es dagegen überwiegend trocken und hier können auch etwas mehr als 20 Grad erreicht werden, während es sonst meist unter 20 Grad bleibt.

Am Sonntag bleibt es bei überwiegend vielen Wolken in Deutschland, die zeitweise Regen oder Schauer bringen. Nachmittags bilden sich vor allem in einem Streifen vom Norden über die Mitte bis in den Süden kräftige Regenschauer und örtlich auch Gewitter. Richtung Alpen und wahrscheinlich auch im Alpenvorland und in Südostbayern kommt es verstärkt zu Dauerregen. Erneut wird es mit um die 20 Grad oder knapp darüber im Osten am mildesten. Im Dauerregen ist es schon richtig frisch.

Die Vorhersage in einem Video auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Beispiel 14 Tage-Trend für Köln– hier ihren Ort eingeben, Trend dann unten