Trockenheit und hohe Waldbrandgefahr

Der kalte und vor allem sehr trockene Ostwind hat in den vergangenen Tagen den Boden in den obersten Schichten stark ausgetrocknet. Die Waldbrandgefahr und die Feuergefahr im Grasland ist dadurch deutlich angestiegen. Insgesamt ist auch in der nächsten Woche nur wenig Niederschlag in Aussicht.

Man sieht in den vergangenen Tagen deutlich, dass Trockenheit nicht durch Hitze kommt, sondern durch trockene Luft und fehlenden Niederschlag. So gab es im Osten bereits erste Wald- und Flächenbrände, da der Ostwind mit sehr trockener Luft viele Tage lang Deutschland im Griff hatte.

Der Februar brachte in vielen Teilen Deutschlands allerdings sehr viel Niederschlag, auch der März begann vor allem im Norden und Westen noch sehr nass. Seit 1 bis 2 Wochen herrscht aber wieder Trockenheit. Sie können sich die bisherigen Niederschlagsmengen, auch aus vergangenen Jahren im Vergleich, mit zahlreichen Karten ansehen:

Infos zum Thema auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Berechnete Niederschlagsmengen bis 05. April

Kommentieren