Top oder Flop? – Die Wahrheit über das Osterwetter (Stand: 21.03.2016)

Durch viele Medien geistert seit gestern die magische Zahl 25 – so warm könnte es laut einigen Meldungen an den Osterfeiertagen werden. Das sollen „die Meteorologen“ vorhergesagt haben. Wenn überhaupt, dann waren es nur einzelne Kollegen, die sich sehr weit aus dem Fenster gelehnt haben. Wie wird es nun wirklich? Noch ist die Prognose unsicher. Es zeichnet sich ab, dass es zwar milder wird, aber von den angekündigten 25 Grad sind wir in den meisten Landesteilen voraussichtlich weit entfernt.

Zunächst bleibt uns das recht kühle Wetter erhalten. Das Hoch „Joachim“ bei Irland schwächt sich langsam ab. An seiner Ostseite herrscht eine nordwestliche Strömung, mit der auch in den kommenden Tagen weiterhin feuchtkühle Luft herangeführt wird. Dabei halten sich oft viele Wolken, nur gebietsweise kommt auch mal die Sonne zum Vorschein. An den Temperaturen ändert sich also bis zum Donnerstag erst einmal wenig.

160321karfreitag_regen

Wetter am Karfreitag gegen Mittag nach dem HD-Modell

Der Karfreitag startet in der Südosthälfte ganz passabel mit etwas Sonnenschein und es bleibt zunächst trocken. Von Nordwesten her erfasst der Ausläufer eines Nordmeertiefs den Nordwesten Deutschlands und kommt im Tagesverlauf nach Südosten voran. Regen vermiest also in vielen Regionen das Ausflugswetter. Nur ganz im Südosten Bayerns bleibt es bis zum Abend trocken. Mit 6 bis 11 Grad bleibt es unverändert kühl.

160321koeln

Temperaturtrend für Köln, andere Orte europaweit einfach in die Suchmaske eingeben

Zu den Osterfeiertagen stellt sich die Wetterlage um: Dann baut sich hoher Luftdruck vom Mittelmeer nach Osteuropa auf. Gleichzeitig setzt sich ein Tiefdruckgebiet auf dem Ostatlantik fest. Dazwischen wird mit südwestlicher Strömung deutlich mildere Luft nach Deutschland geschaufelt. Das ist schon recht wahrscheinlich. ABER: Tiefausläufer können zeitweise vor allem die Nordwesthälfte erfassen und hier Regen, Schauer oder sogar erste Gewitter bringen. Je weiter nach Südosten und Osten man kommt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zumindest längere Zeit trocken ist und die Sonne scheint. Mit Sonnenschein sind dann im Süden und Südosten durchaus gebietsweise 15 bis 20 Grad drin und mit viel Glück sind örtlich auch noch höhere Werte möglich. Hier gibt es aber noch große Unsicherheiten.

Fazit: Mit Prognosen, die über 5 bis 6 Tage hinaus gehen, sollte man sehr vorsichtig sein, vor allem wenn die Wetterlage noch unsicher ist. Bei einer stabilen Hochdrucklage sieht es schon etwas anders aus. Einige Boulevardmedien greifen aber vor allem vor Feiertagen wie Ostern und Weihnachten jede Andeutung von den Wetterdiensten auf und verkünden sie, als ob dies schon ausgemachte Sache wäre. Wir müssen uns noch ein wenig gedulden, bis wir genau wissen, wie es an den Osterfeiertagen wird – wir bleiben am Ball.


 

Testen Sie jetzt unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS, noch bis 31. März kostenlos! Android kommt demnächst!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.comAußerdem: exklusive Modellkarten wie Schneehöhenvorhersage in HD und Super HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

NEU: Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

 

Kommentieren