Tief AXEL bringt gebietsweise kräftigen Schneefall und örtlich Wintergewitter

Tief AXEL zieht von Skandinavien über die Ostsee nach Osteuropa

Die folgende Animation des Luftdrucks zeigt wie das Tief AXEL bis Mittwochabend nach Osteuropa zieht. Dabei dreht die anfangs noch nordwestliche Strömung mehr auf Nord und es wird ab Mittwochnachmittag und zum Abend auch in den Norden und Osten wieder kältere Luft geführt.

output_eojNPw

Schon nachts auch Schnee im Süden bis runter

Dass es in einigen Mittelgebirgen schneesturmartige Verhältnisse geben wird, haben wir bereits in diesem Artikel beschrieben! Aber im Verlauf der Nacht zum Mittwoch wird es nicht nur in den nördlichen und östlichen Mittelgebirgen heftig schneien, sondern teilweise auch in Süddeutschland. Hier liegt noch kältere Luft und der Schnee fällt meist bis in tiefe Lagen. Exemplarisch die Karte mit dem signifikantem Wetter für 03 Uhr nachts: Norden meist noch Regen, Höhenlagen Schnee, Süden bis runter Schnee. Alle stündlichen Karten des Super HD Modells können sie hier bei Kachelmannwetter durchklicken.

model_modsuihd_2017010300_26_2_155

Höhenkälte sorgt für heftige Schneeschauer und örtlich Wintergewitter

Im Tagesverlauf sickert dann am Mittwoch von Norden her höhenkalte Luft ein, in der es bis ins Tiefland örtlich zu kräftigem Graupel kommen kann. Bereits um 11 Uhr deutet das Super HD Modell im Nordosten schon blaue und orange Signale für Schnee und Schneeregen bis runter an. Da es sich jetzt mehr und mehr um Schauer handelt, nehmen Sie bitte den auf den Karten vorhergesagten Ort nicht so genau. Die Schauer können genau so gut auch 30 km östlich oder westlich durchziehen. Im Süden kommt es weiterhin relativ flächig zu schauerartigen Schneefällen.

model_modsuihd_2017010300_34_2_155

Schwierige Straßenverhältnisse, örtlich Chaos möglich

Um 16 Uhr sehen wir vor allem vom Sauerland bis zum Erzgebirge teils kräftige Schneeschauer und schauerartige Schneefälle, örtlich auch Gewitter. Es kann in diesen Schauern stellenweise zu mehreren Zentimetern Neuschnee in kurzer Zeit kommen, riesige Flocken kommen mit dichtem Starkschneefall vom Himmel und sorgen binnen kurzer Zeit für komplett zugeschneite Straßen. Es muss vor allem hier mit teils schwierigen Straßenverhältnissen am Mittwochnachmittag und -abend gerechnet werden. Auch im Norden und Nordosten folgen abends Schneeschauer bis ganz runter, wie hier zu sehen. Dabei drohen örtlich ähnliche Verhältnisse. Bitte nicht vergessen: Schauer sind immer begrenzt und einige werden auch komplett trocken bleiben. Wo die Schauer letztendlich genau runterkommen, weiß heute noch niemand. Kurzfristig hilft das HD Radar.

model_modsuihd_2017010300_39_2_155

Satte Neuschneemengen in den Mittelgebirgen

So sehen aktuell die vorhergesagten Schneehöhen bis Donnerstagmorgen im Super HD Modell aus. Für Details bitte auf die Karte klicken und dann bis in Länder und Landkreise/Städte gehen. Die Karte ist extrem hoch aufgelöst. Und zur Erinnerung: Bitte die „Schauerstraßen“ im Norden noch nicht 1:1 so übernehmen. Der Schneeschauer kann auch ein paar Kilometer östlich oder westlich durchziehen.

model_modsuihd_2017010300_55_2_108


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Ein Kommentar

  1. René 3. Januar 2017