Tageslänge nimmt fast 3 Minuten täglich ab

Am 21. Juni war Sonnenhöchststand und an diesem Tag war es 16 Stunden und 32 Minuten hell in Erfurt. Doch nun geht es peu a peu langsam in Richtung Herbst, auch wenn gerade mal der Sommer richtig zur Hochform aufläuft.

Täglich verlieren wir nun 2 Minuten und 50 Sekunden an Helligkeit, in einem Monat, Ende August, sind es sogar täglich fast 4 Minuten. Das bedeutet in nur 10 Tagen satte 40 Minuten!

Aber wie viel weniger hell ist es nun in Erfurt im Vergleich zum 21.6. vor gut vier Wochen?

Damals lag die Tageslänge bei 16 Stunden und 32 Minuten. Nun sind es noch 15 Stunden und 42 Minuten. Bei vollem Sonnenschein und absolut wolkenlosem Himmel könnte die Sonne theoretisch also noch maximal gut 15,5 Stunden zu sehen sein. Wir haben also bereits 50 Minuten an Tageshelligkeit zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang verloren.

Wie viel Sonnenschein es in den nächsten Tagen gibt, kann man sehr gut in unserer HD-Kompaktvorhersage ablesen.

Kommentieren