Sternschnuppen der Geminiden: Wo kann ich was sehen heute Abend?

Am heutigen Abend erreichen die Sternschnuppen der Geminiden um 19 Uhr ihr Maximum.

In der Zeit von etwa 18 Uhr bis gegen Mitternacht sind bei guten Sichtverhältnissen durchaus 50 bis 100 Sternschnuppen zu beobachten. In den letzten Jahrzehnten sind die Geminiden-Sternschnuppen von Jahr zu Jahr zahlreicher geworden und haben mittlerweile sogar die bekannten Perseiden-Sternschnuppen abgelöst, die im August auftreten.

Leider sind die Geminiden nicht so bekannt, im Sommer ist es warm und viele sind draußen, wobei man die Perseiden dann angenehmer beobachten kann und diese eben auch bekannter sind. Dabei haben die Geminiden mittlerweile viel mehr zu bieten und haben auch einige sehr helle Meteore zu bieten. Es lohnt sich also, mal zwei Stunden zu opfern. Blickrichtung sollte Südost bis Südwest sein, wo die meisten Sternschnuppen auftreten.

Aber wo kann man in Deutschland überhaupt was sehen? Schwierig. Leider. Man muss schon in den Süden Deutschlands und dort vor allem an den Alpenrand, auf die Schwäbische Alb oder auch auf die Höhen des Schwarzwaldes um zumindest gute Chancen auf klaren Himmel zu haben. Dies zeigt auch die Karte der Bewölkung vom heutigen Abend:

model_moddeuhd_2015121400_18_2_113

Je mehr gelb auf der Karte zu sehen ist, desto klarer der Himmel. Man kann auch direkt auf unsere Seite mit diesen Bewölkungskarten gehen. Dazu einfach diesem Link folgen. Die Karten kann man Stunde für Stunde vor und zurück klicken, um zu sehen, wie die Entwicklung ist. Zudem kann man für Details in die Bundesländer und auch in die Landkreise um genau zu sehen, wo die besten Wolkenlücken in der Umgebung sind.

Für ganz Bequeme haben wir aber auch unsere Super-HD-Kompaktvorhersage. Einfach den Wohnort, Stadtteil oder Ort in Europa eingeben und bei 19 Uhr schauen, ob da der Mond als Symbol steht. Dann ist alles gut.

Glückauf aus Bochum

Ein Kommentar

  1. Andreas Großmann 14. Dezember 2015

Kommentieren