Starker Zyklon Megh hat Socotra erreicht

Aktuell erreicht der Zyklon Megh die zum Jenem gehörende Insel Socotra. Er hat sich noch einmal deutlich verstärkt und ein gut sichtbares Auge ausgebildet. Die mittleren Windgeschwindigkeiten dürften nahe dem Zentrum etwa bis zu 200 km/h erreichen, mit Windböen um 250 km/h! Exakte Werte sind nur schwer abzuschätzen, da in dieser Region keine Aufklärungsflüge in den Sturm erfolgen.

Jedenfalls trifft der Zyklon genau mit seinem Zentrum die Insel Socotra, die schon letzte Woche schwer von Zyklon Chapala getroffen wurde. Auch ist es fraglich, ob hier alle Menschen ausreichend gewarnt sind. Die Insel hat etwa 50.000 Einwohner.  Neben den extremen Windgeschwindigkeiten drohen heftigste Regenfälle mit über 200 Liter/m² an einem Tag. Das ist so viel, wie bei uns in 2 bis 3 Monaten fällt und mehr als auf Socotra im langjährigen Mittel in einem ganzen Jahr! Der mittlere Jahesniederschlag liegt hier bei 195 l/m².

megh_kachelmannwetter1

 

Im weiteren Verlauf bedroht der Zyklon zunächst den nördlichen Zipfel von Somalia und könnte anschließend auch noch im Jemen an Land gehen. Auch hier drohen dann starke Regenfälle mitÜberschwemmungen.

 


Ein HD Niederschlagsradar sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, verschiedene Messwerte von zahlreichen Wetterstationen und vieles mehr finden Sie auf kachelmannwetter.com.

Kommentieren