Sonntag Kaltfront von Tief „Maren“

Wie das Super HD Modell zeigt, zieht am Sonntag zunächst zeitweise Regen durch, schon morgens verdichten sich dabei die Wolken von Westen her immer weiter. Die ganz großen Regenmengen werden aber nicht erwartet, so dass die gebietsweise vorherrschende Trockenheit nicht überall gemindert wird.

model_modsuihd_2016090206_53_37_155

Am Nachmittag und zum Abend folgen dann aus Nordwesten und Westen Regenschauer nach. Im Süden könnte es Richtung Südschwarzwald, Breisgau und Markgräflerland nach jetzigem Stand sogar meist trocken bleiben. Besonders von der Vorderpfalz bis in die Metropolregion Rhein-Neckar und bis zum Odenwald werden vom Super HD Modell zahlreiche Schauer und auch Gewitter berechnet. In den Gewittern sind neben Platzregen sogar örtlich Sturmböen möglich.

model_modsuihd_2016090206_58_37_155

Kommentieren