Sonniger und milder Wochenstart

Am Abend nähert sich dem Westen Deutschlands eine Kaltfront. Auf dem Satellitenbild ist sie bereits gut zu erkennen. Die Front (eine sehr schwache dazu, die nicht überall Regen bringen wird, wo er dringend gebraucht wird) bewegt sich in der Nacht und morgen weiter nach Osten, kommt in Berlin allerdings nicht an. Somit geht das sonnige Altweibersommerwetter mit Temperaturen um 22 Grad bei uns weiter. Bis zu 10 Stunden Sonne sind morgen wieder drin, wie die Super-HD-Vorhersage zeigt. Die negative Seite an diesem Wetter ist allerdings der ausbleibende Regen. Nennenswerte Regenmengen sind wohl frühestens am kommenden Wochenende und in der neuen Woche zu erwarten, wobei es auch dabei noch einige Unsicherheiten gibt (->zum XL-Trend)

Kommentieren