Sommerwetter bleibt – dazu aber teils heftige Gewitter

Weiterhin bestimmen schwül-heiße und gewitteranfällige Luftmassen das Wetter in großen Teilen des Landes. Ab Freitag wird sich die große Hitze im Großteil des Landes abschwächen, es bleibt aber sehr warm, oft auch schwül. Im Osten wird es dagegen länger heiß bleiben!

Eine Tiefdruckrinne weitet sich bis zum Wochenende nach Deutschland aus und wird über uns liegen bleiben. Dabei kommt es quer über Deutschland von Nordwest nach Süd bis Südost zu teils heftigen Gewittern. Wo diese Zone mit der größten Gewitteraktivität genau liegen wird, lässt sich wie immer bei Gewittern nur kurzfristig abschätzen. Die Temperaturen gehen außer im Osten zurück auf oft sogar etwas unter 30 Grad.

Ob die sehr warme bis heiße Luft dann kommende Woche von Westen her immer weiter abgebaut wird, ist noch fraglich. Logischerweise nehmen die Unsicherheiten zu. Im Osten dürfte es am längsten sehr warm bis heiß bleiben. Verfolgen Sie einfach den Trend:

Alle Infos auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Von HD Regenradar bis Stormtracking

Auf kachelmannwetter.com finden Sie alles zum Verfolgen von Gewittern, schauen Sie sich auf unserer Übersichtsseite zu Unwettern um:

 

Kommentieren