September bisher deutlich zu warm in Berlin

Dieser September 2016 hat mit frühherbstlichem Wetter bisher nichts zu tun. Er beschwerte uns bisher große Trockenheit, aber besonders auch hohe Temperaturen. Nach langjährigen Mittelwerten dürfte sich der September ganz oben in die wärmsten September seit Messbeginn einreihen. Bis gestern, zum 22. September, lag der Monat an den Wetterstationen in Tempelhof und Tegel rund 5 Grad über dem Mittel. Die aktuelle Monatsmitteltemperatur betrug bis dahin an beiden Stationen 19,4 Grad – das ist wärmer als der vergangene August!

Der bisherige Rekord für die Monatsmitteltemperatur liegt zum Beispiel in Tegel bei 18,9 Grad (Messbeginn 1963). Damit liegen wir mit aktuell 19,4 Grad recht deutlich drüber, aber der Monat ist noch nicht vorbei. Bis Monatsende könnte es also noch knapp werden mit einem Rekord, da das Mittel voraussichtlich bis dahin noch sinken wird. Richtig herbstlich kühl wird es nach der Vorhersage für Berlin in den nächsten Tagen jedenfalls nicht.

 

Kommentieren