Schwere Sandstürme in Saudi Arabien

Wie erwartet toben in Saudi Arabien teils schwere Sandstürme, die sich zu einer Front aus Sand zusammengeschlossen haben und viele Landesteile überziehen. Betroffen sind die Stadt Ha’il mit 400.000 Einwohnern im Norden des Landes und auch die Hauptstadt Riad. Dabei gingen die Sichtweiten drastisch zurück. In den Satellitenbildern konnte man die Front mit Sand gut verfolgen.

180423saudiarabien_sat

Die Animation der Staub-Satellitenbilder zeigt eindrucksvoll, wie die Staubwolke (violett dargestellt) die Stadt Riad erfasst. Das Satellitenbild Staub ist ein besonderes Infrarot-Satellitenbild, mit welchem sehr gut Staub in der Atmosphäre zu erkennen ist. Dieser wird in pink/magenta dargestellt und in lila bei extrem hoher Konzentration. Es eignet sich also gut, um Ausbrüche von Saharastaub oder auch Sand- und Staubstürme zu erkennen und zu lokalisieren.

Die Bilder aus der Stadt Riad zeigen eindrucksvoll, wie der Sandsturm die Hauptstadt erfasste. Eindrucksvoll sind auch die Sichtweiten, die von den Wetterstationen gemeldet wurden:

180423saudiarabien_sicht

 



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Kommentieren