Schweiz/Vorarlberg: Achtung, erhöhte Unwettergefahr durch intensiven Dauerregen und starke Gewitterzellen!

Heute bestimmt ein Kaltfront unser Wetter! Diese Front erstreckt sich von Norditalien übers Tessin & Graubünden weiter nach Vorarlberg & Bayern. Vor allem ab den Mittagsstunden intensiviert sich diese und zieht nur langsam weiter nach Osten. Es kommt somit vom Tessin über Graubünden bis nach Vorarlberg wiederholt zu teils intensivem Dauerregen. Weiters bilden sich linienförmig angeordnete und teils starke Gewitter, die von wolkenbruchartigem Regen, Hagel und Sturm begleitet werden. Besonders im Einzugsgebiet des Alpenrheins (Bereich Grenze Graubünden/Tessin beim San Bernadino Pass) werden ab den Mittagsstunden die stärksten Niederschläge erwartet. Es besteht dabei erhöhte Unwettergefahr. Erst im Laufe des Abends zieht die Front weiter nach Osten und die starken Regenfälle lassen langsam nach. Bis in die Nacht zum Dienstag sind aber häufig vom Tessin bis nach Vorarlberg 30 bis 80 l/m² zu erwarten. Im Einzugsgebiet des Alpenrheins können es stelleweise durch die starken Gewitter auch um 100 l/m² werden.

FAZIT: Es kann durch die beachtlichen Regenmengen binnen kurzer Zeit zu Überflutungen, Erdrutschen und örtlich auch zu Hochwasser kommen. Regional kann dadurch der Alpenrhein rasch anschwellen und Verklausungen durch Geröll und Baumstämme können ebenfalls zu Problemen führen! In Vorarlberg könnte der Rhein bis zur Hochwasserschwelle steigen! 

Hier das signifikante Wetter vom Super HD ab den Mittagsstunden. Für Details in die Kantone/Bezirke, Stunden vorklicken:

Aufsummierte Regenmengen bis in die Nacht zum Dienstag. Für Details in die Kantone/Bezirke: