Schweiz: Viel Niederschlag, teilweise Schnee bis ins Flachland

Eine markante Luftmassengrenze liegt genau über der Schweiz. Sie kommt nur sehr langsam ostwärts voran, so gibt es in den nächsten beiden Tagen teilweise kräftige Niederschläge. Dabei kühlt es stark ab, am Donnerstagmorgen  und -vormittag also nicht überrascht sein, teilweise schneit es bis Bern, Basel und Zürich herab – und örtlich gibt es ordentliche Schneemengen.

Im Detail:

Der aktuelle Radarfilm:

Westlich des Jura zieht nun immer mehr Regen auf, die föhnige Phase in der Zentral- und Ostschweiz geht zu Ende.

Es regnet teilweise intensiv, vor allem in den Süd-Staulagen der Walliser, Tessiner und Bündner Alpen. So werden bis Freitagabend stellenweise über 100, teilweise sogar über 200 Liter pro Quadratmeter erwartet. Aber auch im Flachland der Zentral- und Westschweiz werden durchaus 30 bis zu 60 Liter pro Quadratmeter erwartet. Zum Ablesen und für Details in die Kantone und Bezirke klicken/Modell-Vergleich über die blauen Buttons oben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Infolge der Niederschlagsabkühlung  – durch den starken Regen – sinkt die Schneefallgrenze immer weiter ab. So gehen in der kommenden Nacht (in der Westschweiz), spätestens Donnerstagfrüh und -vormittag die Niederschläge bis ins Flachland (im Raum Aargau, in Basel und Zürich) in Schnee über. Autofahrer aufgepasst: Es kann noch einmal sehr winterliche, matschige Straßenverhältnisse geben. In leicht erhöhten Lagen wird es noch einmal richtig winterlich mit Schneefahrbahnen. In den Bergen sollte auch die rasch zunehmende Lawinengefahr beachtet werden.

Wo und wann der Regen im Flachland in Schnee übergeht – hier über das Menü Stunde für Stunde voran- oder zurückklicken – und die blauen Flächen (= Schneefall) beachten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oder hier über das Menü ihren Wunschort eingeben – und die Detail-Prognose anschauen.

Wir halten Sie bei Kachelmannwetter-Twitter, Alpinwetter, Facebook und Instagram auf dem Laufenden. Infos auch laufend bei unseren Pflotsh-Apps.

Übrigens: Auch auf der Alpensüdseite in Österreich gibt es große Niederschlagsmengen – vor allem in den Karnischen Alpen (für Details und zum Ablesen in die Länder und Bezirke).

d