Schweiz/Österreich: Erhebliche Niederschlagsmengen in Sicht!

Nach mehreren Monaten kippt die Großwetterlage nun auf West und in weiterer Folge wahrscheinlich auf Nordwest. Somit sind nach langer Zeit besonders entlang des gesamten Alpenbogens und nördlich davon teils erhebliche Niederschlagsmengen zu erwarten. Stellenweise können dabei vor allem in Staulagen der Berge teils weit über 100 l/m² fallen. Schnee fällt dabei zunächst oft erst oberhalb von rund 2000m und sinkt am Dienstag teils bis 1500m, stellenweise auch schon tiefer.

Interessant könnte es aus heutiger Sicht ab dem 8.12 werden wenn die Strömung auf Nordwest dreht und somit polare und feuchte Luftmassen gegen die Alpen transportiert werden. Ab dann wäre mit Schnee bis in die Täler zu rechnen. Noch ist dieses Scenario zu weit weg um eine genau Prognose zu machen oder gar zu sagen wie viel Schnee kommt. Dennoch deuten derzeit das ECMWF-Modell und das US-Modell diese kalte und zunehmend winterliche Wetterlage an.

Schweiz: Akkumulierte Niederschlagsmengen für die kommenden 10 Tage. Für Details in die Kantone/Bezirke:

Österreich: Akkumulierte Niederschlagsmengen für die kommenden 10 Tage. Für Details in Länder/Bezirke:

Hier ist die Luftdruckverteilung für Europa vom ECMWF-Modell für den 8.12.2018 mit einer kräftigen kalten Nordwestströmung für die Alpen. Für Details in die Länder/Regionen:

und noch vom US-Modell:

Es bestehen zwar natürlich Unterschiede aber im Groben wäre es eine ähnliche Wetterlage, die uns winterliches Wetter bringen könnte.

 

Ein Kommentar

  1. Jens Hafner 3. Dezember 2018

Kommentieren