Schweiz, ACHTUNG: Stationäre Luftmassengrenze bringt schwere Gewitter und teils beachtliche Regenmengen!

Schweiz: ACHTUNG, dies ist eine Wettervorwarnung vor schweren Gewittern und teils beachtlichen Regenmengen!

Von heute Nachmittag an bis in die Nacht zum Mittwoch befindet sich eine stationäre Luftmassengrenze über der Schweiz, die sich quer durchs Land von Süd nach Nord erstreckt. Vorderseitig von dieser werden vom Mittelmeerraum her über Italien/Frankreich sehr feuchte & labil geschichtete Luftmassen in die Schweiz transportiert. Dabei ist vor allem ab heute Abend bis in die Nacht zum Mittwoch vom Süden her immer wieder mit Regengebieten und ein paar teils schweren Gewittern samt Hagel, sintflutartigem Regen und Sturmböen zu rechnen. Stellenweise kommt es zwischendurch aber auch zu trockenen Abschnitten mit Sonnenschein.

Besonders heute am Abend und dann wieder ab dem Pfingstmontagnachmittag sind ein paar schwere Gewitter und große Regenmengen zu erwarten. Der Schwerpunkt der teils unwetterartigen Wetterlage erstreckt sich vom Tessin und der Simplonsüdseite über die Zentralschweiz bis ins Mittelland. Zeitweise werden auch kräftiger Regen und Gewitter über die Bodenseeregion hinwegziehen. Richtung Westschweiz ist die Gewittergefahr deutlich geringer, dennoch wird es auch hier in den kommenden 2 Tagen immer wieder regnen. Wetterbegünstig sind lediglich die südöstlichen Landesteile des Kantons Graubündens.

Hier das signifikante Wetter vom Super HD. Für Details in die Kantone/Bezirke, Stunden vorklicken:

 

Nach unserem Super HD Modell könnten bis in die Nacht zum Mittwoch vielerorts 20 bis 80 l/m² fallen. Vor allem entlang der Simplonsüdseite, im Nordtessin und im Bereich der Zentralschweiz wären 80 bis 150 l/m² möglich. Für Details in die Kantone/Bezirke: 

FAZIT: Es kann durch die Kombination von Schmelzwasser, die hohen Regenmengen und teils schweren Gewittern zu Überflutungen, Erdrutschen und örtlich auch zu Hochwasser an Flüssen kommen. Regional sind dadurch Straßensperren im Bereich des Möglichen.