Satte Hitzewelle startet ab der Wochenmitte

Eine Kaltfront drängt die große Hitze am Sonntag auch im Süden und Südwesten rasch ab. Anschließend setzt sich deutlich gemäßigtes Wetter zum Wochenbeginn bis einschließlich Dienstag durch, viel Regen deutet sich aber erneut nicht an. Kräftig und ergiebig regnet es nur lokal in Gewittern, ebenso mal wieder in Südbayern. Hier kommen Richtung Alpen teils unwetterartige Mengen zusammen.

Ab Mittwoch macht sich nach dem deutlich gemäßigten Wetter ohne Hitze dann ein Wetterumstellung bemerkbar. Der Hochdruckeinfluss nimmt von Südwesten deutlich zu und die Temperaturen steigen bereits in den sommerlichen Bereich mit häufig über 25 Grad. Im Westen und Südwesten könnte schon knapp die 30 Grad-Marke fallen. Ab Donnerstag wird es dann nahezu landesweit sehr warm bis heiß. Die größte Hitze wird im Westen und Südwesten erwartet. Wahrscheinlich steigen die temperaturen hier bis zum Wochenende sogar auf um die 35 Grad oder etwas mehr.

Die Entwicklung zum Wochenende ist schon relativ sicher und wird einheitlich von den Wettermodellen berechnet. Der mächtige Hochkeil scheint aus heutiger Sicht sicher. Ob sich dann aber auch schon erste Gewitter untermogeln, ist noch offen.

Mehr Infos auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Köln
Nach dem Knick bis Dienstag deutet sich eine satte Hitzewelle an!
Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 10:30 Uhr und 22:30 Uhr:

2 Kommentare

  1. Ralf 2. August 2020
  2. Martin Franz 3. August 2020

Kommentieren