Regen und Gewitter Adria/Balkan

Während sich das ehemalige Tief mit Unwettern in Griechenland und der Westtürkei abgeschwächt hat, folgt schon das nächste für den Mittelmeerraum. Es hat sich über Norditalien gebildet, ist derzeit etwas nach Süden gezogen und liegt heute Mittag über dem südöstlichen Italien nahe der Küste.

tief_kachelmannwetter

Tiefdruckgebiet am Donnerstag um 11 Uhr MESZ

Dieses Tief wird am heutigen Donnerstag in seinem Umfgeld für kräftige Regenfälle und Gewitter sorgen. Besonders betroffen sein werden die Balkanländer an der Vorderseite des Tiefs, hier speziell die küstennahen Gebiete. Bis Freitagmorgen können stellenweise 50 bis 80 Liter Regen pro Quadratmeter fallen, die oft in kurzer Zeit während Gewittern niedergehen. Örtlich sind besonders in Küstennähe deutlich höhere Niederschlagssummmen über 100 Liter/m² möglich. Es drohen also wieder Überschwemmungen und auch Wasserhosen (Tornados über dem Wasser) sind an den Küsten möglich.

Die ergiebigen Regenfälle zeigt auch unsere XL Niederschlagsvorhersage an, wie im folgenden Beispiel für den kroatischen Hafenort Vela Luka.

niederschlag_vela_luka

Am Freitag wird das Tief auf dem Balkan weiterhin für Regen und Gewitter sorgen, während sich das Wetter in Italien verbreitet beruhigt.


Fabian Ruhnau

Kommentieren