Pfingstmontag: Im Süden Schauer und Gewitter, am meisten Sonne an der Nordsee

Am heutigen Pfingstmontag wird es für die meisten in Deutschland nasses Wetter geben. Eine Kaltfront mit dichten Wolken und Regen liegt momentan (Stand 7:30 Uhr) auf einer Linie von der Eifel bis zur Lübecker Bucht und kommt langsam nach Südosten voran. Bevor die Kaltfront in der kommenden Nacht auch die Alpen und den Bayerischen Wald erreicht, werden sich vorweg im Saarland, in Rheinland-Pfalz und vor allem aber in Baden-Württemberg und Bayern einige kräftige Schauer und auch Gewitter bilden. Stellenweise ist dabei mit kurzzeitigem Platzregen, kräftigen Windböen und örtlich auch mit kleinem Hagel zu rechnen. Gröbere Unwetter erwarten wir aber derzeit noch nicht. Sollten sich die Gewitter doch stärker entwickeln als gedacht, so werden wir euch hier auf dem Kanal auf dem Laufenden halten. Bis gegen Mittag wird es dazu hier noch ein Video geben mit einer Vorwarnung vor Gewittern im Süden Deutschlands, in der ihr sehen könnt, ob eure Region eventuell ein Gewitter ab bekommt.

Besser sieht es vom Wetter her rund um die Nordsee aus. Hier ist die Kaltfront nachmittags schon weg, die Wolken lockern auf und vor allem auf den Ostfriesischen- und Nordfriesischen Inseln sind auch viele sonnige Abschnitte dabei, auch wenn hier noch mal noch ein kurzer Schauer möglich sein kann.

Wir wünschen dennoch allen einen schönen Pfingstmontag.

Glück auf aus Bochum

Andreas Neuen, 25. Mai 2015

Kommentieren