Österreich: Zunehmend gewittriger Feiertag – örtlich besteht Unwettergefahr!

Heute an Fronleichnam ist es bis um die Mittagszeit oft noch sonnig mit ein paar dichteren Wolken und ersten einzelnen Schauern im Westen. Meist geht es aber noch trocken durch den Vormittag. Ab den Mittagsstunden labilisiert sich die Luftmasse vom Westen her zunehmend und in Vorarlberg und im Außerfern kommen teils kräftige Gewitter und stärkere Schauer auf, die sich nachmittags entlang der Alpennordseite weiter nach Osten verlagern und ab den frühen Abendstunden das östliche Flachland erreichen. Die Gewitter können linienförmig angeordnet sein und von Starkregen, Hagel und Sturmböen begleitet werden. Vor allem nachmittags sind entlang der Alpennordseite und in der Obersteiermark örtlich UNWETTER mit großem Hagel, intensivem Regen und Sturm zu erwarten, die am frühen Abend auch in Niederösterreich auftreten können. Im Süden/Südosten können sich ebenfalls jederzeit Schauer oder Gewitter bilden. Im Laufe des späten Abends klingen die letzten Schauer und Gewitter im Osten ab.

Hier ist das signifikante Wetter vom Super HD Modell. Für Details in die Länder/Bezirke, Stunden vorklicken:

Die Max. Temperaturen steigen auf 20 Grad im Bregenzerwald und bis auf 30 bis 32 Grad im Osten/Süden. In Wien werden vor den Gewittern 31 bis 32 Grad erwartet.

Hilfreiche Tools für die Gewitter:

Für genaue/detaillierte Warnungen verwenden Sie unsere neue @Pflotsh-App-Storm, dann werden Sie zeitgerecht vor jedem Gewitter/Unwetter informiert.