Österreich: Turbulente Südlage samt Föhnsturm und teils 1 bis 2 Meter Neuschnee für Teile der Südalpen!

Am Freitag baut sich über den Alpen eine turbulente Südlage auf und somit kommt über dem Alpenhauptkamm Föhnsturm samt Orkanböen auf. Betroffen sind die Gipfel vom Tiroler Alpenhauptkamm über die Hohen Tauern bis hinein in die Obersteiermark und die niederösterreichischen Voralpen.

In den klassischen Föhntälern der Alpennordseite ist teilweise mit Sturmböen zwischen 75 und 90 km/h, lokal auch mehr zu rechnen. Der Schwerpunkt des Föhnsturms wird sich auf den Gipfeln vom Tiroler Alpenhauptkamm und den Hohen Tauern befinden. In diesen Regionen kommt es besonders vom Freitagmittag bis zum Freitagabend zu Orkanböen zwischen 120 und 160 km/h. Vereinzelt sind auch noch stärkere Böen dabei.

In Vorarlberg fällt der Föhn diesmal etwas schwächer aus. Dennoch sind auch hier am Freitag in den Föhntälern 60 bis 90 km/h und auf den Bergen bis 120 km/h zu erwarten. Ganz im Westen lässt der Föhn schon am Freitagnachmittag nach und östlich vom Arlberg in der Nacht zum Samstag und hört dann spätestens Samstagnachmittag ganz auf. Auch im östlichen Flachland ist ab dem Freitagnachmittag immer wieder mit Windböen aus Süd bis Südost zwischen 40 und 70 km/h zu rechnen. In diesen regionen hält sich der Föhn bis in die Nacht zum Sonntag.

Hier ist das signifikante Wetter mit den stündlichen Windböen von unserem Super HD Modell. Für Details in die Länder/Bezirke:

Der Höhepunkt des Föhnsturms wird für die Hohen Tauern am Freitagabend erwartet. Auf den Gipfeln kommt es dann zu Orkanböen teils über 150 km/h! Für Details in die Bezirke, Stunden vorklicken:

Südstau bringt für die Südalpen teils enorme Schneemengen – teils 1 bis 2 Meter!

Im Laufe des Freitags setzt von den Ötztaler Alpen über Osttirol bis nach Kärnten teils intensiver Schneefall ein. In den Tälern unterhalb von 1000m geht der Schneefall aber rasch in Regen über. Nur stellenweise kann sich in ein paar engen Seitentälern die Kaltluft länger halten, sodass es hier länger schneit. In der Nacht zum Samstag steigt die Schneefallgrenze teils bis auf 1500m an und nur mehr stellenweise schneit es bei intensiven Niederschlägen bis in die Täler. Sobald der Föhn in der Nacht zum Samstag etwas nachlässt können die Schnee- und Regenfälle auch auf die nördlicheren Regionen der Alpen übergreifen. Die Niederschläge fallen hier aber wesentlich geringer aus.

Der Schwerpunkt der Schnee- und Regenfälle wird sich von Osttirol über Oberkärnten bis zu den Karnischen Alpen und Karawanken erstrecken. In den Bergen sind hier oberhalb von 1500m 1 bis 1,5 Meter Neuschnee zu erwarten. In den Staulagen der Karnischen Alpen könnten vereinzelt bis knapp 2 Meter fallen!

Aufsummierte Schneemengen bis am späten Samstagabend. Für Details in die Länder/Bezirke:

Hier noch der Ausschnitt für die Karnischen Alpen:

Zum Schluss das Erklärstück für den akkumulierter Schnee.

Kommentieren