Österreich: In der Nacht zum Sonntag häufig Frostgefahr – im Lungau bis -5 Grad!

Hinter einer Kaltfront setzt sich heute immer öfter die Sonne durch. Am längsten halten sich die Restwolken entlang der Alpen und im Süden. Spätestens am Nachmittag scheint aber im ganzen Land die Sonne und auch die Wolken in Nordtirol, Osttirol, Kärnten und Salzburg werden immer weniger. Am Abend ist es über weite Strecken wolkenlos. Mit Nordwind gelangt aber kalte Luft von Nordeuropa zu uns, sodass es nachmittags herbstlich kühl bleibt mit 11 bis 17 Grad. Nur im Ländle werden stellenweise 20 oder 21 Grad erreicht. Für Details in Länder/Bezirke:

In der Nacht zum Sonntag ist es in den meisten Regionen sternenklar und somit kühlt es kräftig ab! Zum Morgen hin können sich inneralpin und im Rheintal ein paar Nebel- oder Hochnebelfelder bilden, die sich aber rasch wieder auflösen sollten. Die Temperaturen sinken bis am Sonntagmorgen auf 7 bis -3 Grad, im Lungau sind punktuell bis -5 Grad zu erwarten. Recht verbreitet ist dabei mit Frost im Lungau, in Kärnten, in der Steiermark und auch im Waldviertel zu rechnen. Für Details in Länder/Bezirke:

Bodennah wird es am Sonntagmorgen um 07:00 Uhr noch etwas kälter sein. Regional sind bodennah bis zu -6 oder -7 Grad zu erwarten. Auf dieser Karte ist zu erkennen in welchen Regionen es morgen in der Früh zu Bodenfrost kommt. In etlichen Regionen von Österreich wird es am Sonntagmorgen weiße Wiesen durch Reif gegen. Nur in manchen größeren Städten wie etwa in Wien, Linz, Innsbruck, Graz und Bregenz wird es keinen Bodenfrost geben. Für Details in Länder/Bezirke:

 

Kommentieren