Österreich: Der Juli startet mit Hitze, Schwüle und teils schweren Gewittern!

Der morgige 1.7.2020 startet im ganzen Land noch trocken und besonders vom Bodensee bis zum Neusiedlersee überwiegt der Sonnenschein und es wird rasch sehr warm und zunehmend schwül. Von Osttirol bis in die Steiermark lagert etwas feuchtere Luft und hier sind kompakte Wolkenfelder dabei. Ab den Mittagsstunden bilden sich von den Alpen ausgehend vom Arlberg über die Hohen Tauern bis zu den niederösterreichischen Voralpen rasch mächtige Quellwolken und daraus entwickeln sich teils schwere Gewitter. Nachmittags ist in Tirol, Salzburg, Kärnten, in der Steiermark, entlang der niederösterreichischen Voralpen bis hinein ins Mittelburgenland mit einigen Schauern und teils unwetterartigen Gewittern zu rechnen. Diese können von wolkenbruchartigem Regen, Hagel und Sturmböen begleitet werden. Trocken bleibt es wahrscheinlich zwischen dem Flachgau und dem Nordburgenland. Abends wird es von der Schweiz her auch in Vorarlberg verbreitet gewittrig. Die Temperaturen steigen in der energiereichen und schwülen Luftmasse auf 26 bis 33 Grad. Am heißesten wird es rund um den Seewinkel. 

Signifikante Wetter vom Super HD Modell für den Mittwoch. Für Details in die Länder/Bezirke, Stunden vorklicken:

Max. Temperaturen am Mittwoch. Für Details in die Länder/Bezirke:

Hilfreiche Tools für die Gewitter:

Für genaue/detaillierte Warnungen verwenden Sie unsere neue @Pflotsh-App-Storm, dann werden Sie zeitgerecht vor jedem Gewitter/Unwetter informiert.

 

Kommentieren