Österreich: Auf Schnee wird es am Freitag wieder ungewöhnlich warm für die Jahreszeit – im Süden bis knapp 20 Grad!

Heute am Mittwoch befinden wir uns noch in einer kalten westlichen bis nordwestlichen Höhenströmung mit der vom Atlantik feuchte Luftmassen zu uns transportiert werden. Dazu ist es überwiegend dicht bewölkt und vom Bregenzerwald bis zum Wienerwald ziehen immer wieder Schneeschauer durch. In Lagen unterhalb von 600m handelt es sich dabei eher um Schneeregen-, oder Regenschauer.

In den typischen West-, bis Nordweststaulagen rund um den Bregenzerwald, Arlberg und auch von den Kitzbühler Alpen bis in die Obersteiermark schneit es oft länger anhaltend und teils intensiv. In diesen Regionen können bis am Donnerstag in der Früh oberhalb von 800m nochmals 10 bis 30 cm dazukommen. Vereinzelt im Arlberggebiet bis 45 cm.

Wetterbegünstig sind die Regionen südlich der Alpen. Von Osttirol bis in die Südsteiermark geht es oft trocken mit Sonne und dichteren Wolken durch den Tag.

Akkumulierte Niederschlag (Schnee) bis am Donnerstag in der Früh. Für Details in die Länder/Bezirke.

Das war es dann auch einmal mit dem Schnee. Schon im Laufe des Donnerstags dreht die Höhenströmung vermehrt auf West-, bis Südwest und vom Golf von der Biskaya wird zunehmend milde Luft von Spanien und Südfrankreich zu uns transportiert. Letzte Schneeschauer klingen zwischen dem Tiroler Unterland und der Obersteiermark in den Morgenstunden ab und danach ist es im ganzen Land freundlich mit Sonnenschein und Wolkenfeldern. Erst am Abend beginnt es mit einer aufziehenden Warmfront in Vorarlberg und dem Außerfern wieder zu regnen und zu schneien. Die Schneefallgrenze steigt aber rasch auf 1500 bis 1800m. Die Temperaturen steigen schon auf 4 Grad in inneralpinen Alpentälern und bis auf 12 Grad vom Klagenfurter Becken bis in die Südsteiermark.

Max. Temperaturen am Donnerstag. Für Details in die Länder/Bezirke.

Der Freitag startet entlang der Alpennordseite dicht bewölkt und stellenweise ist hier mit Regen zu rechnen. Die Schneefallgrenze befindet sich dabei zwischen 1900 und 2400m! Selbst auf 2000m hat es morgens bereits um die +3 Grad. Tagsüber zieht die Warmfront ab und vor allem im Süden und Westen stellt sich freundliches und zeitweise sonniges Wetter ein. Nur direkt entlang der Nordalpen und östlich von Salzburg halten sich ganztags immer wieder dichte Wolken und hier kommt nur gelegentlich die Sonne zum Vorschein.

Die Luftmasse wird noch wärmer und die Temperaturen steigen auf 7 Grad in inneralpinen Tälern vom Pinzgau bis in die Obersteiermark und bis auf 18 Grad vom Klagenfurter Becken bis in die Südsteiermark. In diesen Regionen sind punktuell durch den teils föhnigen Nordwestwind örtlich bis 19 oder gar 20 Grad nicht ganz ausgeschlossen. Damit wird es viel zu warm für diese Jahreszeit an einem 31.1!

Max. Temperaturen am Freitag. Für Details in die Länder/Bezirke.

 

Kommentieren