Österreich: Am Nationalfeiertag ruhiges Herbstwetter mit Sonne und Wolken

Der morgige Nationalfeiertag startet im Westen/Süden oft schon mit viel Sonne und nur in den Tälern gibt es ein paar Frühnebelfelder. Nur rund um den Bodensee und im Rheintal sind diese dichter und zäher. Ebenfalls trüb beginnt der Feiertag von Salzburg ostwärts über Oberösterreich bis zur Wachau hinein. Hier halten sich oft hochnebelartige Wolken und teils dichte Nebelfelder. Ganz im Osten kommt neben Wolken schon von der Früh weg zeitweise die Sonne zum Vorschein.

Im Tagesverlauf lösen sich Wolken und Nebelfelder oft auf und danach ist es besonders in Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Kärnten und in Teilen der Steiermark oft sonnig mit nur wenigen Schleierwolken. Stellenweise stellt sich hier über weite Strecken wolkenloser Himmel ein. Am längsten halten sich die Wolken im Norden/Osten. In diesen Regionen wird es erst nachmittags richtig sonnig. In Teilen von Oberösterreich können sich ein paar Nebel- oder Wolkenfelder auch ganztags halten. Trocken geht der Feiertag aber bundesweit zu Ende.

Durch die trockene Luftmasse gibt es besonders auf den Bergen eine ausgezeichnete Fernsicht!

Die Temperaturen steigen auf 9 Grad bei zähem Nebel im Mühlviertel und bis auf 18 oder 19 Grad mit viel Sonne in Kärnten oder im Inntal. Auf 2000m werden zwischen 6 und 9 Grad erreicht. 

Signifikante Wetter vom Super HD für morgen. Für Details in Länder/Bezirke:

Max. Temperaturen. Für Details in Länder/Bezirke:

 

Kommentieren