Nordseewasser mit Rekordtemperaturen

Das ungewöhnlich warme und sonnige Wetter im September hat die Wassertemperaturen der Nordsee auf Rekordwerte steigen lassen. Das Wasser war im September etwa 2,5 Grad wärmer als im langjährigen Mittel und sogar deutlich wärmer als im Juli und August. Dies gab es nach Angaben des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrografie in Hamburg seit Beginn der Messungen im Jahre 1968 noch nicht. Wer in diesem Sommer spät Urlaub machte, konnte sich über noch warmes Meerwasser freuen. Starker Wind, der das Wasser zwischenzeitlich hätte durchmischen und damit abkühlen können, fehlte fast völlig.

161005wasser

Inzwischen kühlt sich die Nordsee allmählich wieder ab, die aktuellen Wassertemperaturen der Nordsee und auch der Ostsee liegen aktuell meist zwischen 15 und 17 Grad, an der niederländischen Küste auch bei 18 Grad. Ob die hohen Wassertemperaturen Folgen für den kommenden Winter haben, weiß man nicht. Bis dahin können Stürme kühleres Wasser aus tieferen Schichten an die Oberfläche bringen. Durch das warme Wasser könnten aber jetzt im Herbst kräftige Schauer und Gewitter entstehen, sobald höhenkalte Luft über das noch warme Wasser strömt. Dann wäre auch die Tornadogefahr auf Nord- und Ostsee erhöht. Dies ist allerdings in den kommenden Tagen vorerst nicht zu erwarten.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD Auflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick!

Außerdem neu und exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Kommentieren