Norden/Nordwesten: In der Nacht zum Donnerstag aus heutiger Sicht Gefahr durch gefrierenden Regen!

Derzeit befinden wir uns zwischen einem Hoch über dem Nordmeer und einem Tief über dem Alpenraum und Richtung Balkan in einer Ostströmung mit der zunehmend kontinentale und kalte Luftmassen vom Baltikum zu uns transportiert werden. Morgen klingen die letzten leichten Schneefälle entlang des Alpenrands ab und danach geht es bis am Mittwochabend bundesweit meist trocken und frühwinterlich kalt weiter. Besonders in den Nächten ist vielerorts mit Frost zu rechnen und auch tagsüber kann es besonders im Osten stellenweise bei Dauerfrost bleiben.

Am Mittwoch näher sich vom Atlantik eine Warmfront und diese könnte ab dem Mittwochabend aus heutiger Sicht besonders im Nordwesten/Norden stellenweise gefrierenden Regen bringen!

ACHTUNG, vor allem in Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Hamburg sind in der Nacht zum Donnerstag teils spiegelglatte Straßen und Gehwege möglich. Noch ist diese Entwicklung unsicher und auch beim Timing kann sich noch viel ändern. Für Details in Länder/Kreise, Stunden vorklicken: 

Hier noch die bodennahen Temperaturen für die Nacht. Für Details in Länder/Kreise, Stunden vorklicken:

 

Kommentieren