Nordatlantiktiefs, auflebender Jetstream und blockierende Hochs

Die wärmsten Luftmassen werden ab Montagabend von einer Kaltfront von Westen her verdrängt. Dahinter rangeln Tiefs auf dem Nordatlantik und Hochdruckgebiete um die Vorherrschaft. Zum nächsten Wochenende könnten uns dann nochmal warme Luftmassen erreichen. Gleichzeitig besteht mit einem auflebenden Jetstream auch die Möglichkeit, dass sich kleinere Randtiefs bilden. Auch eine Sturmlage ist dann nicht ausgeschlossen.

Am Montag kommt es in der Osthälfte des Landes in der feuchten und warmen Luft zu Schauern und örtlich kräftigen Gewittern. Dahinter gibt es einen breiten Streifen und meisten trockenen Streifen mit Sonne und Wolken, bevor abends die Kaltfron mit schauerartigem Regen auf den Westen übergreift. Dabei wird es aber nochmal recht warm.

Am Dienstag erreicht die Kaltfront unter Abschwächung den Osten. Hier kann es aus dichten Wolken noch zeitweise etwas regnen. Hinter der Front macht sich ein neuer Hochkeil durch, der für meist trockenes Wetter mit einer Mischung aus Nebel, Wolken und Sonne sorgt. Die Temperaturen gehen etwas zurück.

Die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Am Mittwoch macht sich im Westen und Nordwesten ein neues Tief mit Regenfällen und auffrischendem Wind bemerkbar. An der Nordsee könnte es auch stürmisch werden. Im Südosten und äußersten Osten sorgt immer noch die schleifende Kaltfront für Regen. Im weiteren Verlauf der Woche bleibt ein kräftiges Sturmtief im Raum Island existent und im Zusammenspiel mit dem weiter existierenden Höhenrücken über Osteuropa erreichen uns mit südwestlicher Strömung weiter recht milde bis warme Luftmassen. Dabei deuten die Modelle zum nächsten Wochenende auch einen recht starken Jetstream an, der über Mitteleuropa Richtung Skandinavien abknicken soll. Damit ist nicht ausgeschlossen, dass sich am Rande der damit verbundenen Frontalzone auch Randtiefs oder Schnelläufer. Die Lage gilt es hinsichtlich Sturm im Blick zu behalten.

möglicher Jetstream (Starkhöhenband) am nächsten Wochenende

Ein Kommentar

  1. Klaus-Dieter Thümmelx 26. September 2021

Kommentieren