Niederschlagsbilanz im Juli 2016 bisher

Schauen wir uns die Niederschlagssummenkarte seit dem 01. Juli an, ist mit am wenigsten Niederschlag bisher in einigen Teilen vom Breisgau und am Kaiserstuhl gefallen. In der Metropolregion Rhein-Neckar gab es vielerorts 40 bis stellenweise über 60 Liter Regen pro Quadratmeter. Sehr häufig, fast sogar in jedem Monat, ist der Hochschwarzwald die mit Abstand nasseste Region. In diesem Juli sticht sie aber nicht sonderlich heraus, da es keine intensiven Stauniederschläge gab.

regen_2016_07_24_15_50_37_130

Der Niederschlagstrend deutet mit dem Vergleich mehrerer Vorhersagemodelle weiterhin nicht auf flächige Niederschläge, also zum Beispiel anhaltenden und ergiebigen Dauerregen hin. Eher werden in den nächsten 10 Tagen immer mal wieder einzelne Schauer und Gewitter anstehen.

mannheim

Kommentieren