Neuigkeiten auf kachelmannwetter.com

Was ist neu auf kachelmannwetter.com?

In diesem Blog geben wir ab sofort alle Updates auf kachelmannwetter.com bekannt und erläutern diese genauer.


Update vom 23.05.2021 – Heatmaps

Wir haben nun bei unseren Ortsvorhersagen die neuen Ensemble-Heatmaps, mit denen man auf einen Blick das komplette Ensemble in den gewohnten Farben unserer Modellkarten überblicken kann!

Bild

Dabei ist die Temperatur frei für alle Nutzer zugänglich und alle restlichen Parameter sind für unsere Zusatzfeature-Abonnenten verfügbar: Beispiel Hamburg mit der Windböen-Abschätzung aus dem ECMWF:

Und wer noch kein Abo hat:

Bild

Bei den Heatmaps gibt es eine spezielle Funktion zum Sortieren der einzelnen Memberreihen, damit man die perfekte Übersicht über ein bestimmtes Wetterevent bekommt. Hier als Beispiel die sortierten ICON-D2 Schauer/Gewitter-Niederschläge an einem bestimmten Abend:

Bild

 

Update vom 17.05.2021- Neue 14 Tage Trends!

Wir haben nun dank @drued

einen neuen, etwas ausführlicheren Trend für das Wetter der nächsten 14 Tage. Einfach Ort eingeben und gucken, wie es wahrscheinlich wird. 

https://kachelmannwetter.com/de/vorhersage/2950159-berlin/14-tage-trend

Update vom 13.04.2021 – Karten-Player

  • Der Player ist nun für folgende Produkte verfügbar/bzw. folgende Produkte wurden geändert:
    • Im Zusatzfeature-Paket:
      • Alle Messwerte-Modes (Hauptnetz, VH-Netz, Amateurnetz, Radiosonden, Autobahnstationen, Luftqualität)
        • Max. Animationsspanne ist hier 192 Termine, welche sich je nach Intervall vom ausgewählten Parameter anpasst
      • Blitzanalyse
        • Max. Animationsspanne ist hier 12 Stunden
      • Stormtracks
        • Max. Animationsspanne ist hier 12 Stunden
      • Sturzfluten
        • Max. Animationsspanne ist hier 12 Stunden
      • Niederschlagssummen
        • Live-Summen: Max. Animationsspanne ist hier 12 Stunden
        • Kalibrierte Summen:
          • Bis inklusive 24stündig ist die Animationsspanne 4 Tage
          • Ab inklusive 72stündig ist die Animationspanne 8 Termine (also 8 Tage)
        • Radarsummen (DWD): Max. Animationsspanne 96 Termine bzw. 4 Tage
        • Satellitensummen: Animationsspanne 96 Termine – entspricht:
          • 1stündig => 4 Tage
          • darüber => 12 Tage
        • GSMaP Summen: Animationsspanne 96 Termine – entspricht:
          • normal => 2 Tage
          • HQ => 4 Tage
  • andere Radarprodukte (geändert)
      • Die maximale Animationsspanne wurde für Zusatzfeature-User von 96 Termine auf 144 Termine erhöht (z.B. Radar HD von 8 Stunden auf 12 Stunden)
  • In der freien Welt:
  • COVID-19
    • Max. Animationsspanne beträgt hier 96 Termine – entspricht ca. 3 Monate und ein paar Tage (96 Tage)
  • Im Zuge der Player-Umbauten hat sich auch noch folgendes geändert:
  • Für alle COVID-19 Karten gibt es jetzt einen Button mit dem man die Fallzahlen aus-/ und einblenden kann. Diese Einstellung überträgt sich auch auf die Download-Karte, den Player und den GIF-Download.
  • Bei den COVID-19 Karten werden die Fallzahlen, die 1.000 oder 1.000.000 überschreiten, für bessere Übersichtlichkeit entsprechend abgekürzt. (z.B.: 12,5 Tsd oder 2,4 Mio)
  • Für die Blitzanalyse wurde die Funktion „Nur Blitze aus den vorangegangenen 5min anzeigen“ auf alle Karten ausgeweitet (war vorher nur in weiter reingezoomten Karten verfügbar)
    • Die Funktion überträgt sich auch auf die Download-Karte, den Player und den GIF-Download (Zusatzfeature-Abo)
    • Die Funktion wird nun auch in der automatischen Aktualisierung unterstützt
  • Für alle Player wurde der Start-Animationsbereich auf 1/8 der gesamten Animationsspanne gesetzt, ist jetzt also dynamisch


Update vom 01.04.2021

Auf allen Karten wurde die Funktionen zum Teilen von Inhalten verbessert. Es besteht nun die Möglichkeit den ausgewählten Termin (mit Zeitstempel) oder den zeitlosen Termin zu Teilen, der zum Beispiel beim Radar oder bei den Blitzen immer zur neusten Karte führt. Die URL wird nun auch jeweils angezeigt und kann direkt kopiert werden.

Desktop

Smartphone

Mobil gibt es neben den Button der sozialen Netzwerke (Twitter & Co.) einen weiteren Teilen-Button, der das „Share-Menü“ am Smartphone öffnet. Hier können Sie direkt wählen, wie Sie den Link teilen oder verschicken wollen.


Update vom 24.03.2021

Bei kachelmannwetter.com kann jeder nun Wettermelder werden. Für verschiedene meteorologische Parameter können Wettermeldungen abgesetzt werden, die auf einer Karte erscheinen.


Update vom 03.03.2021

Regenwahrscheinlichkeiten

Die Regenwahrscheinlichkeiten sind ohnehin für die meisten Nutzer eines der größten Rätsel der Wettervorhersage, weil jeder aufgrund einer fehlenden eindeutigen Definition etwas anderes darunter versteht. Eine Niederschlagswahrscheinlichkeit von 50% bedeutet für die einen, dass es die Hälfte der Zeit regnen wird, für die anderen hingegen, dass die Chance auf Regen 50 zu 50 steht und für viele Wetterdienstleister, wie bspw. beim DWD steckt einfach nur Statistik dahinter und die 50% bedeuten dort, dass es in der Vergangenheit bei 100 vergleichbaren Wetterlagen, in 50 Fällen geregnet hat, bei den anderen 50 Fällen trocken aber blieb. Das sagt aber nichts über die Sicherheit in der aktuellen Vorhersage aus.

Bei uns wird die Regenwahrscheinlichkeit anders bestimmt. Wir schauen uns sämtliche Modelle an, die uns zur Verfügung stehen, sowohl die großen Globalmodelle, als auch die hochaufgelösten Lokalmodelle und gucken uns genau an, welche davon Niederschlag prognostizieren und mit welchen Mengen. Ebenfalls mit berücksichtigt wird die Performance der jeweiligen Modelle in der Vergangenheit. Es gibt Modelle, die sind bei den Niederschlägen besser als andere und diese bekommen auch mehr Gewicht beim Niederschlagswahrscheinlichkeiten-Mix. Da aus der einen Prozentzahl, die wir bisher angezeigt haben, nicht direkt hervorging, mit welchen Mengen man zu rechnen hat, berechnen wir ab sofort intern zwei weitere Wahrscheinlichkeiten. Damit man nun auf unserer Website besser unterscheiden kann, ob sich hinter der 100% Niederschlagswahrscheinlichkeit ein bisschen Nieselregen versteckt oder ob man mit einer ordentlichen Schütte rechnen muss, geben wir nun die zwei weiteren Wahrscheinlichkeiten an. Die bisherige „Mindestens 0,1mm innerhalb von 3 Stunden“-Wahrscheinlichkeit und zusätzlich jetzt auch noch „Mindestens 1mm innerhalb von 3 Stunden“ und „Mindestens 10mm innerhalb von 3 Stunden“.

Kompaktvorhersagen

Zum Vergleich hier einmal ein Beispiel (oben alt, unten neu) aus unseren Kompaktvorhersagen:

Man kann in unterem Beispiel viel besser erkennen, dass in zwei Tagen ordentlich starke Regenfälle zu erwarten sind. In drei und vier Tagen ist die Regenwahrscheinlichkeit immer noch recht hoch, es sind aber nur noch moderate Regenmengen zu erwarten.

Oder weiteres Beispiel zum Vergleich (oben alt, unten neu):

Hier sieht man zwar auch zeitweise Wahrscheinlichkeiten von 100%, aber in der neuen Darstellung erkennt man, dass es nicht sonderlich große Mengen sein werden. Kein Vergleich zu den großen Regenmengen im vorherigen Beispiel.

Wenn man mit der Maus auf den Graphen geht oder auf dem Smartphone/Tablet auf den Graphen tappt, bekommt man die genauen Werte angezeigt, ebenso den Zeitraum auf den sich die Wahrscheinlichkeiten beziehen:

Wetterübersichten

Auch in unseren Wetterübersichten zeigen wir die Niederschlagswahrscheinlichkeiten aus dem Modellmix an. Wenn man also wissen will, wie wahrscheinlich es ist, dass es in den nächsten Stunden regnet und welche Menge dabei zu erwarten ist, kann man das nun auch besser erkennen in dem man mit der Maus über die Prozentzahl fährt oder auf dem Smartphone/Tablet auf die Prozentzahl tappt.

Eingefügt von Daniel Rüd, (CHIEF WEB OFFICER (CWO))


Update vom 26.02.2021

Einstellungen – Einheiten

Es kann jeder jetzt etwas dezidierter festlegen, welche Einheiten wo an welcher Stelle zu sehen sein sollen. Wer beim Wind lieber Knoten haben will, kann sich die entsprechenden Modellkarten und Messwerte einblenden oder auch die Vorhersage direkt in Knoten ausgeben lassen. Bei den Messwerten sind m/s und kn hinzugekommen. Wer zum Beispiel bei „Modellkarten und Messwerte“ neben km/h auch noch m/s auswählt, bekommt dann jeweils im Modell-/Messwertmenü beide Auswahlmöglichkeiten: Wind-Messwerte/Modellkarten in den Einheiten km/h und m/s.

Die Auswahl der umfangreichen Einstellungen ist über das Zahnrad oben im Menü auf kachelmannwetter.com zu finden.

Ensembles

Bei den Ensembles und der XL-Vorhersage gab es die größten Änderungen: Für alle drei Ensemble-Modelle gibt es jetzt zwei verschiedene Ansichten. Die Einzelmember, die es bisher bei GFS und ICON-D2 gab, gibt es jetzt auch bei ECMWF und die Ansicht des Bereichs und der Perzentilen, die es bisher nur beim ECMWF gab, gibt es jetzt auch bei GFS und ICON-D2. Weitere Modelle werden sicherlich noch beizeiten hinzukommen. Man kann also für jedes Ensemble zwischen „Alle Members“ und „Bereich und Perzentile“ wählen. Zudem wurde die Ansicht insgesamt etwas „aufgehübscht“.

XL Vorhersage (Multi-Modell)

Bei den XL-Vorhersagen haben wir nun die aus der Kompaktvorhersage gewohnte Ansicht mit der Tag und Nacht-Kennzeichnung übernommen. Außerdem haben wir dem Graphen ein bisschen mehr Platz spendiert, auch auf den Smartphones. Die Ansicht wurde insgesamt deutlich verbessert.

Bei den Niederschlagssummen war bisher vielen Nutzern nicht klar, auf welchen Bereich diese sich beziehen. Wir haben es nun genau dran geschrieben, es sind bei der 3 Tage-XL-Vorhersage 6-stündige Summen mit der Info ab wann und bis wann. Zudem haben wir die Bereiche zur besseren Übersichtlichkeit abwechselnd farbig unterschiedlich markiert. Das gilt auch für die 10 Tages-Vorhersage, die bisher 24std-Summen enthielt, aber weltweit von 0z bis 0z. Jetzt sind es die Tagessummen in Lokalzeit.

Wetterbeobachtungen

Schon einige Zeit zuvor haben wir die Farbgebung der Wetterbeobachtungen der Wetterstationen unserem signifikanten Wetter angepasst.

Kommentieren