Neue Temperaturrekorde in Bayern

Es ist schon äußerst beeindruckend, was sich gestern in Südostbayern abgespielt hat. Der Sommer war in dieser Region schon deutlich wärmer als im langjährigen Mittel und gestern gab es noch einmal neue Rekorde.

In Straubing und in Mühldorf am Inn wurden sehr deutlich neue Septemberrekorde aufgestellt. Noch nie seit Beginn der Messungen dort, wurden derartig hohe Tempetraturen in einem September gemessen. Besonders markant ist, dass es an einem 17. September noch für Rekorde reichte, da die Tage schon kürzer sind, als Anfang September. Hinzu kommt, dass der bisherige Septemberrekord ebenfalls in diesem September schon aufgestellt wurde, nämlich am 01.09.2015. Dies alles zeigt wie außergewöhnlich die Hitze gestern dort war.

Straubing 32,9°C (17.09.2015), alter Rekord 31,4°C (01.09.2015)
Mühldorf/Inn 33,3°C (17.09.2015), alter Rekord 32,6°C (01.09.2015)

Dekadenrekorde für die 2. Septemberdekade (11. bis 20. September) wurde noch an folgenden Orten aufgestellt. Hier beeindruckt der Münchener Flughafen, da schon am Tag zuvor ein neuer Dekadenrekord aufgestellt wurde.

Großer Arber 23,9°C (17.09.2015), alter Rekord 21,2°C (11.09.2011)
München/Flughafen 30,3°C (17.09.2015), alter Rekord 29,0°C (16.09.2015)

Übrigens gibt es auch auf dem Balkan derzeit eine außergewöhnlich späte Hitzewelle. Die Höchstwerte vom 17.09.2015 zeigen, wie sich die Hitze wie ein Keil von Nordafrika über Italien bis zum Balkan schiebt und eben auch den Südosten Deutschlands erfasste.

Ein Kommentar

  1. Monatsprognose.de 1. März 2016

Kommentieren