Neue Kälterekorde für Mitte August

Die eingeflossene Polarluft kam in der vergangenen Nacht zur Ruhe und konnte sich bei klarem Himmel stark abkühlen. So wurden örtlich neue Rekorde für die zweite Augustdekade erreicht.

Es passte alles zusammen, die Luft war trocken und die letzten Schauer lösten sich am Mittwochabend auf. Damit konnten die Temperaturen stark absinken und erreichten örtlich neue Rekordwerte für die Zeit zwischen dem 11. Und 20. August, also der zweiten Augustdekade. Die Tiefstwerte der Nacht lagen oft unter 5 Grad. „Selbst die Innenstädte, die sonst noch recht mild sind, kühlten stark ab“, sagt Thomas Sävert vom Wetterdienst Kachelmannwetter.

160811westen_tiefstwerte

So lag die tiefste Temperatur in Bochum bei nur 5,5 Grad. Das ist deutlich tiefer als der alte Rekord, der mit 7,1 Grad erst vor drei Jahren aufgestellt worden war. „Die kommenden Nächte werden nun aber deutlich milder“, so Sävert. „Dichte Wolken ziehen bereits heute Nachmittag auf und die Luft kann sich längst nicht mehr so stark abkühlen wie in der vergangenen Nacht“. Nach einem grauen Freitag verspricht uns Sävert sogar ein sommerliches Wochenende mit Temperaturen deutlich über 20 Grad.

Kommentieren