Nächste Woche Wetterumstellung – wie schnell und intensiv kommt die Milderung?

Nach einem noch kalten Wochenende drückt schon ab Sonntag langsam etwas mildere Luft von Westen rein. Im verlauf der kommenden Woche gibt es aus Westen weitere Schübe milderer Luftmassen, die sich wahrscheinlich zögerlich auch im Osten durchsetzen werden. Hier wird es insgesamt zäher werden.

In der neuen Woche sieht es nach immer wieder tiefdruckgeprägtem Wetter aus. Dabei drängen mildere Luftmassen vom Nordatlantik Richtung europäisches Festland. Der zweiten Anlauf zur Wochenmitte könnte dann landesweit mit einem Sturmtief deutlich mildere Luftmassen heranwehen – so wird der Mittwoch dann nach jetzigem Stand verbreitet deutliche Plusgrade bringen, teils werden um 10 Grad berechnet. Zuvor bleibt es nach Osten und Südosten wohl noch kälter. Niederschläge würden dann aber auch hier im Verlauf der Woche allmählich von anfangs noch Schnee zeitweise in Regen übergehen.

Ob es im weiteren Verlauf zum übernächsten Wochenende wieder zu einer Abkühlung kommt, ist noch offen. Tendenziell könnte die Strömung wieder mehr auf Nordwest drehen, sodass es nicht sehr mild wird, aber für Flachlandwinter würde es nicht reichen. Mehr dazu im folgenden Video.

Alle Infos auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Dortmund und Cottbus

Im Westen kommt die Milderung wohl schneller und ist auch ziemlich sicher. In Cottbus, hier mal stellvertretend für den Osten und Südosten Deutschlands, wird es sich etwas länger hinziehen und die Unsicherheiten sind noch größer. Aber wahrscheinlich wird es auch hier milder werden.

Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 09:30 Uhr und 21:30 Uhr:

Dortmund

Cottbus

2 Kommentare

  1. Steffen 14. Januar 2021
  2. Magdalena Thobor 14. Januar 2021

Kommentieren