Nächste Woche sind Schnee, Graupel und Wintergewitter möglich

Am Ostermontag erreicht uns aus Nordwesten eine markante Kaltfront, die bis spätestens Dienstag auch zu den Alpen zieht. Rückseitig strömt hochreichende Kaltluft vom Nordmeer ein, in der es bis in tiefe Lagen Schnee- und Graupelschauer gibt.

Am Ostermontag erreicht uns von Nordwesten her eine Kaltfront mit schauerartigem Regen und rückseitig in den Mittelgebirgen auch schon Schnee. Es ist noch nicht ganz klar wie schnell die Front aufzieht. In der Südosthälfte wären im Vorfeld nochmal Temperaturen über 15 Grad möglich. Nach Nordwesten hin bzw. im Bereich des Niederschlagsgebietes bleibt es deutlich kälter und es kann sogar Schneeregen bis ins Tiefland geben. Bis Dienstagmorgen dürfte die Kaltfront aber auch die Alpen erreichen, hier schneit es dann bis in die Täler teils kräftig.

Am Dienstag und Mittwoch zeichnet sich dann unbeständiges und sehr kühles Wetter ab.  In höhenkalter Luft ziehen schauerartige Niederschläge durch und einige kräftige Schnee-, Schneeregen und Graupelschauer. Auch Gewitter können dabei sein. Besonders in den Nordweststaulagen der Mittelgebirgen und Alpen schneit es teils kräftig und es gibt Neuschnee und noch einmal einen Wintereinbruch.

Die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Niederschlag als Schnee und Schneehöhe bis nächste Woche Donnerstag

6 Kommentare

  1. Anna 1. April 2021
    • Fabian 1. April 2021
      • Angie 1. April 2021
        • Fabian 1. April 2021
          • Angie 1. April 2021
  2. Michael 6. April 2021

Kommentieren