Nächste Woche kräftige Gewitter und schwülwarm

Ab Pfingstmontag setzt sich immer wärmere Luft nach Deutschland durch und im Südwesten und Westen sind bis Mittwoch Höchstwerte um 30 Grad möglich. Nach Osten wird es vorerst auch deutlich wärmer, aber nicht ganz so warm wie nach Südwesten. Es wird landesweit viel Sonnenschein geben, aber bereits am Dienstag sind im Osten, ab Mittwoch dann auch in anderen Regionen örtliche Schauer und Gewitter dabei.

Am Pfingstmontag kommt auch in den Osten zunehmend wärmere Luft an und es stellt sich verbreitet frühsommerliches Wetter ein. Es scheint oft die Sonne und es bleibt trocken. Lediglich im Südosten ist es noch teils etwas wolkiger. Am Dienstag  sind etwa vom östlichen Brandenburg bis zur Oberlausitz nachmittags erste Schauer und Gewitter möglich, sonst bleibt es trocken bei viel Sonnenschein und es wird noch wärmer mit bis knapp 30 Grad im Südwesten und Westen.

Am Mittwoch wird es fast landesweit schwülwarm und im Tagesverlauf bilden sich vermehrt Quellwolken. Dabei kommen auch einige kräftige Schauer und Gewitter auf, die natürlich lange nicht jeden betreffen werden. Örtlich kann es aber zu Starkregen, Hagel und Sturmböen kommen. Wie immer bei Gewittern ist es noch zu früh, um genaue Regionen einzugrenzen. Ein Schwerpunkt zeichnet sich aktuell im Nordwesten ab und wie so oft über den Mittelgebirgen. Sie können die laufend neu berechneten Karten (rosa=Gewitter) verfolgen:

Am Donnerstag zieht nach heutigem Stand eine Kaltfront nach Deutschland. Das Timing, also wie schnell die Kaltfront nach Südosten durchziehen wird, ist noch offen. Hier gibt es noch unterschiedliche Berechnungen. Im Vorfeld der Kaltfront wären dann nach Osten und Süden noch kräftige Gewitter möglich.

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Wettermodelle mit Gewittern am Mittwoch

Sie sehen unten die aktuelle Vorhersagekarte des ECMWF Wettermodells für Mittwoch um 15 Uhr. Rosa sind Gewittersignale, die natürlich nicht zu 100% ortsgenau genommen werden dürfen. Es ist noch schwierig genaue Schwerpunkte herauszukristallisieren.

 

 

 

 

Kommentieren