Nach der Hitze wieder wechselhaft in der Region?

Mit südlicher Strömung gelangt am Sonntag sehr warme Luft in die Region. Wie sich diese Warmluft auswirkt, zeigt am besten der Temperaturverlauf in etwa 1500 Meter Höhe. Hier gibt es keine störenden Einflüsse durch den Untergrund oder kleinere Gebirge mehr und man erkennt, um welche Luftmasse es sich tatsächlich handelt. Daher zieht man für die Abschätzung der Höchsttemperaturen am Boden gern die Temperaturen der Luftmasse in dieser Höhe heran. Bei starker Sonneneinstrahlung kann man im Sommer in trockener Luft 17 bis 18 Grad auf den Wert draufschlagen, um auf den Höchstwert am Boden zu kommen. Bei weniger Sonneneinstrahlung muss man den Aufschlag entsprechend reduzieren. Für den Sonntag berechnen die meisten Modelle – dargestellt in den unterschiedlichen Farben – eine Temperatur in 1500 Meter Höhe von 12 bis 13 Grad, bei nicht ganz voller Sonneneinstrahlung kommen wir auf 28 bis 29 Grad am Boden. Auch am Montag liegt diese Luftmasse noch bei uns, aber schon mit mehr Wolken und zunehmender Gefahr von Schauern und Gewittern. danach zeigt der 10-Tage-Trend für die Temperatur in 1500 Meter Höhe für Braunschweig deutlich nach unten. Bei Werten unter 5 Grad und vielen Wolken mit Niederschlägen sind dann gerade noch etwa 20 Grad drin – wenn überhaupt. Ganz am Schluss könnte der Trend wieder aufwärts gehen, dies ist aber noch sehr unsicher.

Auch mit einigen Niederschlägen ist zu rechnen. Dies zeigt der 10-Tage-Trend für den Niederschlag für Braunschweig (andere Orte bitte dort eingeben).

Kommentieren