Nach dem Hochwasser an den Alpen vorübergehend Beruhigung – Wochenende neue Gewitterlage

In der neuen Woche dominiert zunächst ein Hoch bei den Britischen Inseln. Dieses führt recht feuchte, stabile und eher kühle Meeresluft in die Nordhälfte des Landes, während sich nach Süden hin sommerlich warme Luft hält. Zum Ende der Woche könnte uns mit südwestlicher Strömung wieder ein neuer Schwall sehr warmer und feuchtlabiler Luft erreichen, in der sich am Wochenende eine größere Gewitterlage mit lokalen Unwettern einstellen kann.

Von Montag bis Mittwoch bestimmt die Nordwestlage unser Wetter. Dabei ist es in der Nordhälfte wechselnd bis stark bewölkt und ab und zu fällt etwas Regen oder es ziehen einzelne schwache Schauer durch. Über weite Strecken bleibt es aber auch trocken. Für die Jahreszeit ist es mit ca. 18 Grad an der Nordsee und knapp über 20 Grad im Binnenland aber verhältnismäßig kühl. Im Süden sieht es anders aus. Hier bleibt es insgesamt wärmer und es zeigt sich vor allem am Montag und Mittwoch die Sonne auch häufiger. Schauer oder lokale Gewitter gibt es nur selten. In den Hochwassergebieten an den Alpen kann es in der Nacht zum Dienstag und am Dienstag selber aber etwas Regen, ein paar Schauer oder lokale Gewitter geben. Flächiger und länger anhaltender Dauerregen ist aber nicht zu erwarten. In den Hochwassergebieten in NRW und Rheinland-Pfalz bleibt es bis Freitag voraussichtlich komplett trocken.

Die Vorhersage und laufend Updates auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

In der zweiten Wochenhälfte überwiegt zunächst noch der Hochdruckeinfluss und das meist, trockene Wetter setzt sich fort. Am Freitag dreht die Strömung dann auf Südwest und uns erreicht wieder zunehmend sehr warme Luft aus dem südwestlichen Mittelmeerraum und im Südwesten können die Temperaturen auf über 30 Grad ansteigen. Ob dann abends von Frankreich her schon erste Gewitter aufziehen, wird von den Modellen noch unterschiedlich bewertet.

Am Wochenende sind dann in feuchtwarmer und labiler Luft von Westen und Südwesten her teils kräftige Schauer und Gewitter bis in den Unwetterbereich möglich.

Kommentieren